Burkhard Selhorst erlöst GW Westkirchen
Bild: Wegener
Es durfte gefeiert werden: Alexander Meier, Tobias Burghardt und Daniel Averbeck (v. l.) freuen sich über Westkirchens Sieg.
Bild: Wegener

Sie bejubelten damit ihren ersten Sieg des Kalenderjahres. Zeitgleich verließen sie den letzten Tabellenplatz und reichten die Rote Laterne an Eintracht Münster weiter.

Die drei Punkte erkämpften sich die Hausherren redlich. Borussia Münster hatte zwar deutliche Feldvorteile und mehr Ballbesitz, war aber weit über eine Stunde lang fast völlig ungefährlich. Ausnahme war ein Schuss in der 11. Minute, den Torhüter Tim Radke hielt.

Anders die Westkirchener. Die verlegten sich aus Kontern und waren damit deutlich öfter gefährlich vor des Gegners Tor. In der 7. Minute nutzte Tobias Burghardt einen Abpraller nach Schuss von Daniel Averbeck im zweiten Versuch zum 1:0. Gleich zweimal scheiterte dann Alexander Meier nach Sololäufen vor dem Gäste-Schlussmann (17., 58.). Averbeck nutzte dann einen Patzer der Borussen-Abwehr, blieb eiskalt und traf zum 2:0 nach knapp einer Stunde. Westkirchen sah wie der sichere Sieger aus.

Bis zur 79. Minute, als Lucas Ta aus 20 Metern flach zum 2:1 traf. Borussia war nun drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Der gelang Alexander Führing in der 90. Minute mit einer sehenswerten Direktabnahme. Ein klasse Treffer.

Die GW-Kicker schienen zwar konsterniert, holten in der Nachspielzeit aber noch eine Ecke heraus. Der in der 81. Minute eingewechselt Burkhard Selhorst stand goldrichtig, traf zum 3:2 (92.) und war der Held des Abends.

GWW: Radke, Krumpietz, Lange, Grote, Bieckmann, Zumbusch, Hanewinkel, Burghardt, Ivan (91. Canta), Meier, Averbeck (81. Selhorst)

SOCIAL BOOKMARKS