Buschhorn holt den Westfalen-Titel
Hoch hinaus: Anna Buschhorn gewann Titel und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf.

Die Allrounderin im blauen Trikot der LG Oelde/Wadersloh sprintete bereits am ersten Wettkampftag stark auf den Sieg zu: Mit 15,29 Sekunden über 100 Meter Hürden pulverisierte sie ihre eigene Bestzeit von knapp unter 16 Sekunden. „Ich kam richtig gut in den Wettkampf rein mit der Hürdenzeit und neuer persönlicher Bestleistung im Hochsprung.“ Hier steigerte sie sich um zwei Zentimeter auf 1,64 Meter. Einzig die Kugelstoßweite ist „nicht so brillant gewesen“, denn da erreichte sie nur 8,78 Meter. Bei der letzten Disziplin des Tages, der halben Stadionrunde sprintete sie nach langer Durststrecke auf 27,41 Sekunden: „Es ist ein gutes Gefühl, wieder einmal die 27 vor dem Komma stehen zu haben.“

 Nach den ersten vier Disziplinen lag sie am Ende des ersten Tages mit 63 Zählern vorn. Am zweiten Tag blieb sie mit der Weitsprungleistung von 4,65 Metern deutlich unter ihren Möglichkeiten, „da passte aber auch gar nichts.“ Kurzzeitig befand sie sich dadurch zwei Punkte in Rückstand und auf dem Vizeplatz.

Dies konnte sie mit der besten Speerwurfweite der Juniorinnen von 33,30 Metern wieder wettmachen, obwohl sie da mit einer Zitterpartie und einem ungültigen Versuch anfing. Mit dem abschließenden Lauf über zwei volle Stadionrunden besiegelte Buschhorn ihre Anwartschaft auf den Westfalenmeister, siegte nach 2:34,37 Minuten und empfahl sich mit 4359 Punkten für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften.

SOCIAL BOOKMARKS