Carina Thiele siegt im Sportpark
Das ging ganz gut: Ahlens Geher-Trio Ricarda Breer, Aaron Flötotto und Manfred Kreutz.

 „Aufgrund des Regens mussten alle Abstriche machen“, so Becker. Auch der Favorit Malte Schakau von der TuS Eintracht Minden hat dadurch Punkte verloren. 6300 Punkte waren sein Ziel, um die Norm für die Deutschen Meisterschaften zu knacken, erreicht hat er nur 6000.

 Carina Thiele von der LG Ahlen war dagegen im Siebenkampf gar nicht wasserscheu. Sie stellte eine neue persönliche Bestleistung mit 9,21 Meter im Kugelstoßen auf und lag mit 15,81 Sekunden nur zwei Zehntel unter ihrer Bestleistung über 100m Hürden. Thiele sicherte sich 4119 Punkte und damit den Sieg in der Altersklasse der weiblichen Jugend U18.

 Nur Josephine Bednorz (TV Beckum) holte mit 4121 Zählern mehr als Carina Thiele, ist aber auch vier Jahre älter. Bendnorz wurde Erste in der Frauenklasse. Auch Julia Stockmann vom TV Wattenscheid musste im Nieselregen keine Punkte einbüßen. Sie wurde in der Männerwertung beim Jedermann Zehnkampf mit 4343 Punkten Dritte in ihrer Riege. Wenn jetzt ihre Ergebnisse in die Frauenwertung umgerechnet werden, verbessert sich ihr Westfalenrekord von 5759 (letztes Jahr) auf 6000 Punkte.

 „Das alles wäre gar nicht möglich ohne die zahlreichen Helfer und Helferinnen sowie Kampfrichter, die gute Vorbereitung der Anlagen durch die Platzwarte und die Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost“, erklärte der dankbare Chef-Organisator Norbert Becker. Das 20. Jubiläum des Ahlener Sparkassen Jedermann Zehnkampfes ist bereits geplant und abgesegnet: Am 6. und 7. September 2014 starten wieder Hobby- und Profisportler in den zehn Disziplinen im Ahlener Sportpark Nord. Informationen, Links und Ergebnisse des 19. Zehnkampfes auf: www.lgahlen.de

 Im Rahmen des 19. Sparkassen Jedermann-Zehnkampfes fand am Sonntagnachmittag das 4. Ahlener Stundengehen im Sportpark Nord statt. „Ich hoffe, dass uns der DVL nächstes Jahr keine Meisterschaft vor die Nase setzt“, so der Veranstalter Manfred Kreutz. Es gingen nur fünf Geher an den Start, denn am Samstag fand gleichzeitig der DLV-Schülercup im Gehen in Berlin statt. „Wir wollen nicht, dass sich die Sportler entscheiden müssen“, ergänzt Kreutz.

 Alle Teilnehmer starteten über eine halbe Stunde: Aaron Flötotto, Ricarda Breer, Manfred Kreutz (alle LG Ahlen), Ernst Seyfried (ASV Senden) und Willi Ertel (LLG Springe) wagten sich an diesem nassen Tag auf die Tartanbahn. Da die elektronische Zeitmessung vom Jedermann-Zehnkampf zur Verfügung stand, konnten auch Zeiten für die Bestenlisten über 3000 und 5000 Meter genommen werden. Sobald diese online sind, werden sie auf www.lgahlen.de zu finden sein.

Flötotto gewann gegen seinen Trainer: Kreutz schaffte 5031 Meter in einer halben Stunde und Schützling Aaron 5041 Meter. „Schön, dass man diesmal nicht so allein war auf der Strecke“, freute sich der Lehrling über die qualifizierte Begleitung. Breer, die auch von dem Doppelweltmeister lernt, ging 4253 Meter.

Obwohl sein Schüler ihm weggelaufen war, war Meister Kreutz nicht ganz zufrieden: „Die Ergebnisse waren bei diesem Wetter nicht anders zu erwarten, außerdem kam Aaron aus dem Urlaub.“ Aber es wird ein nächstes Mal geben: „Für 2014 hoffen wir auf besseres Wetter und mehr Resonanz“, so Kreutz.

SOCIAL BOOKMARKS