Christian Kukuk feiert fünf Siege
Bild: Mense
Christian Kukuk und Sunfire gewannen in Handorf das S*-Springen. Insgesamt räumte der Warendorfer fünf goldene Schleifen ab.
Bild: Mense

Es konkurrierten fünf- und sechsjährige Pferde in den Bundeschampionatsqualifikationen.

Christian Kukuk gewann auf der sechsjährigen hannoverschen Stute Dree Boeken’s Silberroeschen von Stakkato Gold - Vulkano zunächst das M**-Springen als Einlaufprüfung für die Championatsqualifikation. Danach lieferte er auf der fünfjährigen Mecklenburger Stute Cabana von Carrico - Lord Kemm mit 8,8 das Bestergebnis bei den 34 Fünfjährigen in der Championatsqualifikation.

Mit dem Schimmelhengst Colfosco hatte er mit 8,6 die Springpferde-L als Einlaufprüfung für die Fünfjährigen gewinnen können. In der Qualifikation für die Sechsjährigen gewann der junge Warendorfer die zweite Abteilung auf Silberroeschen mit 8,8.

Sportlicher Höhepunkt war für Kukuk das S*-Springen für sieben- bis neunjährige Pferde. Mit der siebenjährigen hannoverschen Stute Sunfire von Stakkato - Contender gewann er das Springen mit 65 Paaren mit einer fehlerfreien Runde in 65,13 Sekunden.

Knapp geschlagen beendete Stephan Borgmann (Ostbevern) mit seinem selbstgezogenen Hengst Equitaris von Estobar NRW - Rubiloh die Reitpferdeprüfung für die dreijährigen Hengste mit der Note 8,6. Damit gehört der Sieger im Westfalen-Wappen vor dem Münsteraner Schloss aber zu den sechs Paaren, die am Sonntag, 28. Juli,  ab 14 Uhr um den Titel des Westfalenchampions der dreijährigen Reitpferde kämpfen werden.

SOCIAL BOOKMARKS