Clarholz-Lette triumphiert im Mense-Cup
Bild: Schumacher
Zu Pferde präsentierten sich die Springreiter Lea Krieft, Martina Beermann, Marion Rippert, Lea Marai Gößling, Lara Schlösser, Jana Künnemann (v. l.) vom Reit- und Fahrverein Clarholz-Lette nach ihrem Sieg im Mense-Cup.
Bild: Schumacher

Die Anspannung war im Finale der Springreiter noch einmal groß. Bei einem Sieg der Avenwedder in der kombinierten Prüfung der Klassen E, A und L wäre der Erfolg für Clarholz-Lette futsch gewesen. Der dritte Platz hinter Schloß Holte und Avenwedde reichte zum Sprung ganz nach oben auf dem Treppchen.

„Die nervliche Anspannung war da“, sagte Teamsprecherin Marion Rippert. „Die Zusammenstellung, wer in welcher Klasse an den Start geht, haben wird erst nach den Einlaufprüfungen entschieden.“

Mit 90,5 Punkten war der große Wurf nach einer beständigen Saison perfekt. Zwei Siege und zwei zweite Plätze in den Qualifikationen standen zu Buche. Keine Mannschaft war so beständig wie Clarholz-Lette.

„Das Trainingslager eine Woche vor dem Finale hat uns noch einmal zusammengeschweißt“, berichtete Marion Rippert. Mit Verspätung reiste Lea Krieft am Tag nach dem Finale in den Familienurlaub, um an der entscheidenden Prüfung teilnehmen zu können.

Der zweite Platz in der Endabrechung geht an Avenwedde (87,5) vor Schloß Holte (85), Rietberg-Druffel (66) und Verl (60.).

Der Mense-Cup erfreut sich weiter einer großen Resonanz. Zum Finaldurchgang waren neun Mannschaften angetreten und trafen bei dem vom RV Rietberg-Druffel ausgerichteten Wettbewerb in der Varenseller Reithalle auf optimale Bedingungen.

Die Krone der Dressurreiter geht nach einer spannenden Saison an den Reit- und Fahrverein Avenwedde. Die Ehrenrunden im Gelände vor einer tollen Kulisse genossen die Avenwedder Amazonen. Das Quartett holte sich den Sieg in der Dressurwertung mit 97 Punkten vor Herzebrock-Rheda (93) und Steinhagen-Brockhagen (87).

Die von Heike Schreiber wieder einmal bestens vorbereitete Equipe belegte in der finalen A-Kür hinter Herzebrock-Rheda den zweiten Rang und sicherte sich damit den Cup-Gesamtsieg.

Für das Siegerteam ritten Nicola Metzger, Anna-Lisa Pülm, Christa Petri und Elke Brachtvogel. „Das war eine gelungene Prüfung“, freute sich Avenweddes Vorsitzende Elke Brachtvogel über den Cup-Gewinn ihres Dressurteams.

SOCIAL BOOKMARKS