Claudia Reimering siegt nach Verletzungspause
Bild: Caspar
Ein gelungenes Comeback feierte Claudia Reimering nach ihrer mehrmonatigen Verletzungspause mit dem Sieg über die Zehn-Kilometer-Distanz beim 36. Spexarder Volkslauf.
Bild: Caspar

Beim 36. Spexarder Volkslauf war die 53-Jährige schnellste Frau über zehn Kilometer, für die sie nur etwas mehr als 41 Minuten benötigte. „Darauf lässt sich aufbauen. Vielleicht schaffe ich in diesem Sommer noch eine Zeit unter 40 Minuten“, freute sich Reimering über ihr gelungenes Comeback. Ihr nächstes Ziel sind die deutschen Meisterschaften im Juli über 5000 Meter auf der Bahn. Letztes Jahr wurde sie DM-Vizemeisterin in ihrer Altersklasse.

Auch hinter Ulrich Christmann (Tri Speed Marienfeld) liegt eine längere Auszeit: Zwei Jahre konnte der LWL-Klinik-Angestellte wegen einer hartnäckigen Gesäßmuskelentzündung kein Rennen bestreiten. Umso zufriedener zeigte sich der auf Rang sieben gelandete Christmann mit seiner erzielten Zeit (37:20).

Bei den Männern kam der Triathlon-Spezialist Tim Zudrop (Tri Speed Marienfeld) als Erster ins Ziel gesaust. 35:13 Minuten bedeuten für ihn neue Bestzeit. Eine gute Basis für die Premiere am 21. Juli: Der 30-Jährige bestreitet in Zürich seinen ersten Ironman. Deutlich hinter Zudrop: Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück). „Ich habe mich immer näher an Tim herangetastet und dachte schon, dass ich ihn auf den letzten drei Kilometern einholen werde. Hat nicht geklappt, ich bin trotzdem sehr zufrieden“, versicherte Bozduman.

Den mit 189 Teilnehmern deutlich besser besetzten Fünf-Kilometer-Wettbewerb – mit insgesamt 369 Startern verzeichnete Ausrichter SV Spexard erneut eine gute Resonanz – dominierte ein Rettungsschwimmer: Tom Strototte, Mitglied sowohl bei der LG Mariendeld als auch bei der DLRG Harsewinkel, siegte unangefochten (17:51 Minuten). „Ich bin total überrascht, dass keiner mitgegangen ist“, staunte Strototte darüber, praktisch konkurrenzlos gewonnen zu haben.

Gegen ihn hatte auch der Drittplatzierte Dennis Fink keine Chance. Der angehende Bauingenieur, der in Aachen studiert, verband den Heimatbesuch bei seinen Eltern in Gütersloh mit dem Mailauf. Auf die Frage von Moderator Norbert Meiertoberens, wie er sich auf seinen Start vorbereitet habe, antwortete Dennis schmunzelnd: „Mit viel Kuchen.“

Bei der Siegerehrung gab’s donnernden Beifall für den Volkslauf-Mitbegründer Hans Ossoba, der vor Kurzem seinen 90. Geburtstag feierte. „Ohne ihn hätte es diese Veranstaltung wohl nicht gegeben“, würdigte Meiertoberens den Pionier.

SOCIAL BOOKMARKS