DLRG-Retter zeigen in Beckum ihr Können
Die deutschen Rettungsschwimmer zählen zu den besten der Welt.

Die Wettkämpfe beginnen mit den Einzelwettkämpfen am Samstag, 21. April, ab 14 Uhr. Mit Lena Hütter, Fabian Thorwesten in der Altersklasse 15/16 und Hannah Steinkemper und Tom Schwegmann in der AK 17/18 sowie Marcel Hassemeier in der AK offen (über 18 Jahre) geht am Samstag ein erfolgreiches heimisches Rettungsschwimmer-Aufgebot auf Titeljagd.

Zahlreiche dieser Sportler sind eifrige Titelsammler. Hassemeier ist beispielsweise Welt- und Europameistermeister sowie Weltrekordhalter einer Wettkampfdisziplin.

Im Rahmen der Mannschaftswettkämpfe am Sonntag erleben die Zuschauer erneut viele außergewöhnliche Sportler. So nehmen in den Altersklassen 13/14 sowie 17/18 und offen Mannschaften teil, die im vergangenen Jahr auf dem Treppchen der Deutschen Meisterschaften gelandet waren.

In allen Altersklassen und Disziplinen geht es beim Rettungssport um das Nachstellen eines Rettungseinsatzes. Der Teilnehmer schwimmt verschiedene Wettkämpfe. Dazu zählen beispielsweise das Hindernisschwimmen, Retten einer Puppe oder auch kombinierte Übungen aus Tauchen, Schwimmen und Retten. Diese Vielfalt macht den Rettungssport einzigartig und ist ein Bindeglied zwischen Rettung und Sport.

Zuschauer sind herzlich eingeladen, die Sportler beim Wettkampf zu besuchen. Der Eintritt ist frei. Außerdem bietet die ausrichtende Ortsgruppe Beckum eine Cafeteria an. Weitere Informationen gibt es im Internet.

www.bez-warendorf.dlrg.de

SOCIAL BOOKMARKS