Deutschland gegen Holland zum Auftakt 
Bild: Havelt
Ein gutes Händchen hatte Linus Scheimann (grünes Trikot) bei der WM-Gruppenauslosung mit (v. l.) Hen Blikman, Raimund Kortenjann, Bernd Grygiel, Rudolf Fell und Matthias Misikowski.
Bild: Havelt

Das Spiel steigt am 20. Juni ab 16.30 Uhr am Feidiek. Danach messen sich mit Südkorea und Kanada die beiden anderen Vorrundengegner der deutschen Nationalmannschaft.

In der Gruppe B wird es Titelverteidiger Brasilien mit Belgien, Frankreich und den USA zu tun bekommen.

Klar favorisiert sind die Brasilianerinnen und die Gastgeberinnen, die sich auch im bisher letzten Endspiel gegenüberstanden. Seinerzeit gewann Brasilien im eigenen Land deutlich. Nun sinnen die Deutschen auf Revanche.

Fest steht bereits, dass mit Lisa Weiß eine A-Nationalspielerin im Tor stehen wird. In Warendorf werden mit Simone Laudehr, Lena Goeßling, Babett Peter und Bianca Schmidt wohl vier weitere Kickerinnen von Bundestrainerin Silvia Neid zugegen sein. Wer davon allerdings spielt, wird erst vor Ort in Warendorf entschieden und hängt von der Fitness ab.

Gruppe A
20. Juni in Freckenhorst: Deutschland - Holland (16.30 Uhr), Südkorea - Kanada (19 Uhr)
22. Juni in Ostbevern: Holland - Kanada (16 Uhr) Deutschland - Südkororea (18.30 Uhr)

24. Juni in Freckenhorst: Niederlande - Südkorea (14 Uhr)

24. Juni in Warendorf: Kanada - Deutschland (14 Uhr)

Gruppe B

20. Juni in Warendorf: Brasilien - Belgien (16.30 Uhr) Frankreich - USA (19 Uhr)

22. Juni in Beelen: Belgien - USA (16 Uhr) Brasilien - Frankreich (18.30 Uhr)

24. Juni in Ostbevern: Belgien - Frankreich (17 Uhr)

24. Juni in Beelen: USA - Brasilien (17 Uhr)

Halbfinale: 26. Juni in Warendorf: 1. Gr. A - 2. Gr. B (19 Uhr), 26. Juni in Ostbevern 1. Gr. B - 2. Gr. A (19 Uhr)

Spiel um Platz drei: 28. Juni in Freckenhorst

Finale: 29. Juni in Beelen

SOCIAL BOOKMARKS