Die 2. Warendorfer Boxnacht steigt
Bild: Havelt
Auf die 2. Warendorfer Boxnacht freuen sich (v.l.) Mehmet Sahin, Maiki Hundt, Melina Ciczewski, Elina Tissen, Eva Wiebe und Nico Elischberger.
Bild: Havelt

Vor rund 100 Schaulustigen spulte Tissen zwei lockere Übungsrunden mit Trainer Maiki Hundt ab. Wie man es von der 27-jährigen Warendorferin auch in der Vergangenheit gewohnt war, präsentierte sie sich voll durchtrainiert und topfit. Am Samstag, 26. Oktober, soll das die Serbin Fleis Djendji zu spüren bekommen, die „Elin the Machine“ im Kampf um den GBC-Titel im Superbantamgewicht herausfordert. Die 32-Jährige kommt mit der Empfehlung von 36 Profikämpfen nach Warendorf. Für Tissen wird es der 19. Auftritt insgesamt und die 10. Titelverteidigung sein.

Vorab ist Nico Elischberger an der Reihe, für den sein dritter Profikampf der erste vor heimischem Publikum sein wird. Der 19-Jährige gilt im Stall von „Elinboxing“ als Supertalent und steht nach zwei Siegen vor seiner bisher größten Herausforderung. Mit Imre Simon aus Ungarn (15 Kämpfe) kommt ein erfahrener Gegner an die Ems.

Gleich der erste Kampf ab 19 Uhr ist ein besonderer. Dann stehen sich die elfjährigen Talente Eva Wiebe (Oelde) und Melina Ciczewski (Ahlen) gegenüber. Wiebe trainiert im Freckenhorster Profiboxstall „Elinboxing“, Ciczewski beim BSK Ahlen unter der Leitung von Mehmet Sahin. Beim Pressetraining sahen sie sich das erste Mal.

SOCIAL BOOKMARKS