Drei Titel für den Box-Club Warendorf
Bild: Havelt
Einen spannenden Kampf lieferten sich im Finale der Juniorinnen im Mittelgewicht Natalie Schrahe (l.) und Luisa Rafezeder vom BC Warendorf im vereinsinternen Duell. Am Ende gewann Rafezeder hauchdünn.
Bild: Havelt

Im Mittelgewicht der Juniorinnen (14/15 Jahre) gab es ein vereinsinternes Finale zwischen Luisa Rafezeder und Natalie Schrahe. Die beiden für den BC Warendorf boxenden Mädchen aus Ostbevern lieferten sich ein packendes Duell, das Rafezeder letztendlich für sich entschied. Zwar holte Schrahe ihren frühen Rückstand Treffer um Treffer auf, letztendlich reiche es aber nicht ganz und Rafezeder siegte.

Im Halbfliegengewicht bei den jüngeren Mädchen gab es ebenfalls ein Warendorfer Duell. Vanesa Marcinkeviciute besiegte Sarah Jürgens. Im Halbmittelgewicht der Juniorinnen machte Melanie Kolesnik den dritten Sieg für den heimisch BCW perfekt. Sie beherrschte ihre Gegnerin aus Minden klar. Das schaffte die vierte Warendorfer Finalistin nicht ganz. Nina Ludwig musste sich im Leichtgewicht der Bielefelderin Aileen Grothoff geschlagen geben.

Nicht boxen durfte Juli Gause im Papiergewicht, da die Gegnerin ausgefallen war. Das galt auch für Birdogus Cihangir vom BSK Ahlen im Leichgewicht der Jugend. Bei den Frauen sollte eigentlich die Ahlenerin Lucia Langer das Finale gegen eine Kämpferin aus Essen bestreiten, musste grippekrank aber kurzfristig passen.

So boxte vom BSK Nils Hammelmann im Halbschwergewicht der Jugend und verlor gegen einen starken Kontrahenten. Das rein Ahlener Finale der Mädchen im Bantamgewicht entschied Alina Dick gegen Diler Ilayda für sich.

„Wir sind insgesamt total zufrieden mit der Veranstaltung “, sagte Cheforganisator und Trainer Andreas Steinkat vom BC Warendorf. An beiden Tagen waren knapp 200 zahlende Zuschauer in die Halle gekommen.

SOCIAL BOOKMARKS