Dritte Schlappe in Serie für Ahlen-Hamm
Bild: Wegener
Chen Pomeranz war einmal mehr erfolgreichster Werfer der HSG Ahlen-Hamm
Bild: Wegener

Beim deutlichen der Gastgeber war der Neuling  aus Westfalen absolut chancenlos. Lediglich zu Beginn der Partie spielte der Gast auf Augenhöhe. Bis zur zehnten Minute hielt Ahlen-Hamm die Partie offen und lag bis zum 4:4 gleichauf.

Danach aber riss der Faden bei den Gästen, zumal die nach einer roten Karte wegen Foulspiels in der 15. Minute noch weiter geschwächt wurde. Da die Ahlen-Hammer ohnehin mit einem schmalen Kader angereist waren, deutete schon in dieser frühen Phase alles auf einen Erfolg der Hessen hin.

Die HSG musste kurzfristig auch auf Malte Schröder verzichten, der aufgrfund einer fiebrigen Infektion gleich zu Hause geblieben war. Zu allem Überfluss ging der Isländer Einar Holmgeirsson stark angeschlagen ins Spiel. 

In Reihen der HSG Ahlen-Hamm häuften sich die Fehler. Letztlich war auch ein guter Torwart Torsten Friedrich machtlos und konnte die deutliche Schlappe nicht abwenden. 

Nach dieser Niederlage ist die HSG auf den drittletzten  Platz zurückgefallen. Erfolgreichster Hammer Werfer in Wetzlar war Chen Pomeranz mit acht Treffern.

SOCIAL BOOKMARKS