Effektive Westkirchener gewinnen 3:0
Bild: Wegener
Westkirchens Nils König (unten) gegen Gelmers Linus Leifken.
Bild: Wegener

Der passte aus 20 Metern zurück zum eigenen Torwart, der neben den Ball trat. Das Leder kullerte zur endgültigen Entscheidung ins Netz.

Zuvor hatte der eingewechselte Alexander Janzen nach Vorarbeit von Tobias Brand die Hausherren nach einem Konter mit 2:0 (65.) in Führung gebracht. Bis dahin war die knappe 1:0-Führung durch einen an Domenic Canta verursachten und von Brand verwandelten Foulelfmeter in der 21. Minute schmeichelhaft für die Gastgeber gewesen.

Gelmer präsentierte sich nämlich nach dem Trainerwechsel vor zwei Tagen ganz und gar nicht wie ein möglicher Absteiger. Im Gegenteil: Der Tabellenvorletzte war feldüberlegen und über weite Strecken der Partie einfach die bessere Mannschaft. Allerdings ließen es die Gäste an Kaltschnäuzigkeit vor dem Westkirchener Tor vermissen. So wurde es für die Heimelf nur selten gefährlich. Die beiden besten Möglichkeiten der Gäste hatte Steffen Hemesath jeweils per Freistoß. Der erste Versuch klatschte an die Querlatte (35.), der zweite strich knapp am Tor vorbei (43.).

Für die Westkirchener bedeutete der in der Höhe schmeichelhafte Heimsieg drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf, die sich die Mannschaft durch Effektivität im Abschluss verdiente.

SOCIAL BOOKMARKS