Ein Schritt in die richtige Richtung
Bild: Dünhölter
Da jubeln sie: Torschütze Daniel Latkowski (v. l.), Andre Mandt, Tristan Duschke und Daniel Schaal nach dem 1:1 für den SC Wiedenbrück.
Bild: Dünhölter

Zunächst ging ob der nächsten vergebenen Möglichkeit noch ein Raunen durch die 718 Zuschauer im Jahnstadion, doch nur einen Augenblick später machte der Ärger Platz für Jubel und Erleichterung. Die 84. Minute der Partie zwischen dem SC Wiedenbrück und den Amateuren aus Mönchengladbach: Nachdem der erste Versuch von Daniel Latkowski aus guter Position noch geblockt wurde, setzte der eingewechselte Daniel Schaal auf dem linken Flügel nach. Seine Hereingabe fand erneut Latkowski am kurzen Pfosten, der einnickte – und feiernd abdrehte. „Das war ein wichtiges Tor für die Moral“, sagte der entscheidende Mann später, als das 1:1 in trockenen Tüchern war.

„Nicht selbstverständlich“

Trainer Mehnert stimmte Latkowski zu und lobte: „Nach dem Rückstand haben wir es richtig gut gemacht, wir waren dem 2:1 sogar näher als Gladbach. Wie die Mannschaft da zurückgekommen ist, ist nicht selbstverständlich. Auf der Leistung können wir aufbauen.“ Die erste Halbzeit ging allerdings an die Borussia, deren spielerische Vorteile zunächst unübersehbar waren. Immerhin: Im Vergleich zum vorherigen 0:1 in Straelen war der SCW vom Start weg konzentriert bei der Sache und vor allem präsent in den Zweikämpfen – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die besseren Chancen hatte dennoch der Gast: Zunächst wurde ein Schuss von Giuseppe Pisano zur Ecke abgefälscht (13.), später bekam Torben Musel nach Vorarbeit von Charalampos Makridis aus guter Position den Ball nicht unter Kontrolle (31.).

Steigerung nach der Halbzeit

Nach der Pause steigerte sich der SCW deutlich, das tat der Partie gut. Doch nach einer dicken Chance von Björn Weisenborn (56.) fiel das Gegentor genau in der Phase, in der Wiedenbrücks Druck stetig zunahm. Nach Ballverlust von Weisenborn in der 60. Minute hebelten Mika Hanraths und Mike Feigenspan per Doppelpass die Defensive aus – und Hanraths vollendete. Doch die Gastgeber wehrten sich. In der 64. Minute streifte ein Distanzschuss von David Hüsing den Außenpfosten. Und nach dem Ausgleich durch Latkowski hatte David Loheider sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß (85.).

Weitere Hintergründe zum 1:1 des SC Wiedenbrück gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach lesen Sie am Samstag, 11. August, in der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS