Emotionales Zweitrunden-Duell in Beckum
Bild: Rollié
Die Gäste des SC Roland mit Nils Hönicke und Sven Höveler (v. l. in den weißen Trikots) wollen ihrer Favoritenrolle gerecht werden.
Bild: Rollié

Am Donnerstag, 25. September, ab 19 Uhr stehen sich die Nachbarn auf dem Kunstrasen in der Römerkampfbahn entgegen.

„Das Spiel ist ein Bonbon für unsere Mannschaft, aber auch für die Fans und die Stadt“, erklärt Beckums Co-Trainer Rafal Krumpietz, der wie Trainer Carlos Castilla viele Jahre für Roland kickte und dort eine schöne und erfolgreiche Zeit mit drei Aufstiegen bis in die Oberliga erlebte. Auch Turgay Tapu, Vadim Baumbach, Michel Eising, Don Niketta, Petrick Piontek, Eugen Keilbach, Dawid Gorzon und Maurice Schwab trugen in der Vergangenheit das rote Trikot.

In der gemeinsamen Zeit sind viele dauerhafte Freundschaften entstanden, die anlässlich des Pokalsspiels aber für mindestens 90 Minuten ruhen werden. Der verletzte Schwab und der verhinderte Gorzon fehlen  ohnehin. Zudem wird Tapu zunächst auf der Bank sitzen, weil BSV-Schlussmann René Horstmann im Pokal Einsatzzeit bekommen soll.

„Viele unserer Spieler sind angeschlagen“, sagte Krumpietz, der sein Team eindeutig in der Außenseiterrolle sieht. „Roland spielt eben zwei Klassen höher, hat nur sehr, sehr kleine Schwächen und sehr viele Stärken.“

Gäste-Trainer Ismail Atalan wird mit der Partie in Beckum ein weiteres Mal den Konkurrenzkampf im Kader anheizen. „Es werden andere Spieler auflaufen als am vergangenen Sonntag“, kündigte „Isi“ an und fügt hinzu. „Wir wollen auf jeden Fall gewinnen und möglichst weit kommen im Kreispokal.“

Ungeachtet der besonderen Begleitumstände des Spiels erwartet er von seiner Elf eine disziplinierte Vorstellung mit positionstreuen Akteuren und weniger Ballverlusten im Spielaufbau als noch gegen Lippstadt. „Wir wollen offensiv spielen, mit wenigen Kontakten den Ball laufen lassen und unter Umständen sogar eine andere taktische Aufstellung wie ein 3:4:3 ausprobieren“, verriet Atalan.

Die verletzten Temel Hop, Joachim Mrowiec Diyar Kaplan, der erkrankte Pascal Koopmann und der verhinderte Emir Bajric werden dem SC Roland  in der Römerkampfbahn fehlen.

SOCIAL BOOKMARKS