Erst  Spielgemeinschaft, dann Fusion geplant
In der kommenden Fußballsaison wird wohl eine Spielgemeinschaft von GW Langenberg und  SV Benteler um Punkte kämpfen.  

 Wie beim SV Benteler am 13. März geschehen, sollten die Mitglieder von GW Langenberg am 30. März über die konkreten Planungen unterrichtet werden. Doch die Jahreshauptversammlung fiel aus, ein neuer Termin steht noch nicht fest. Deshalb haben die Vereine nun eine gemeinsame Presseerklärung herausgegeben.

 Angesichts der Tatsache, dass beim SV 56 Benteler, aber auch beim SV GW Langenberg die zur Verfügung stehende Anzahl an Fußballspielern im Seniorenbereich zunehmend problematisch ist, haben die von den Vorständen eingesetzten Arbeitsgruppen ... folgende Vorgehensweise beschlossen: Es wird zur Saison 2020/2021 eine Spielgemeinschaft (SG) unter der Leitung von GW Langenberg gemeldet, in der, wie im Jugendbereich bereits erfolgreich praktiziert, beide Fußballabteilungen gemeinsam spielen werden.

Diese Maßnahme ist geplant, da eine angestrebte Fusion der Fußballabteilungen beider Vereine bis zum Saisonende 2019/2020 formal und organisatorisch nicht mehr bewältigt werden kann. Diese Spielgemeinschaft wird im Kreis Gütersloh gemeldet. I

n sie eingehen werden seitens des SV Benteler die Herren- und die Damenmannschaft, seitens des SV GW Langenberg die beiden Seniorenmannschaften und die Futsal-Mannschaft.

 Darüber hinaus planen beide Vereine für die Saison 2021/2022: Mit Unterstützung durch Vereinsberaterin Karin Schulze-Kersting vom Landessportbund wird der Prozess zur Zusammenführung beider Fußballabteilungen neutral, juristisch und vertraglich korrekt und detailliert vorbereitet und begleitet. Es wird eine Fusion der Fußballabteilung des SV 56 Benteler mit GW Langenberg zum 1. Januar 2021 angestrebt ...

 Beide Vereine werden eine gemeinsame Informationsveranstaltung, geplant am 28. August 2020, zu der Fusion ausrichten. Außerordentliche Mitgliederversammlungen, geplant am 2. Oktober 2020, entscheiden über diese Änderungen... Der SV 56 Benteler bleibt bei diesem Szenario als Verein bestehen und würde alle Aktivitäten des Breitensports, Volleyball sowie Beachvolleyball weiter betreiben wie bisher.

Es sind in mehreren Treffen beider Vereine bereits viele Punkte dazu besprochen und einvernehmlich geklärt worden. Aber es gibt auch noch eine Reihe offener Fragen. Dafür sind bereits Termine für Gesprächsrunden und Workshops in naher Zukunft abgestimmt worden, deren Zustandekommen nicht zuletzt vom Verlauf der Corona-Krise abhängt.

... Im Jugendbereich wird schon seit Jahren gemeinsam gespielt, für die Kinder und Jugendlichen gibt es nur noch einen gemeinsamen Verein. Und genau das ist die logische Schlussfolgerung für den Seniorenbereich, um die Zukunft des Fußballs in unserer Gemeinde sicherzustellen. Beide Vorstände sind dazu jederzeit ansprechbar.

SOCIAL BOOKMARKS