Erster Platz für Warendorfer Voltis
Über den Turniersieg durften sich die Voltigiererinnen des RuF Warendorf mit (v.l.) Hanna Kortenbreer, Finnja Koch, Maja Hemkemeier, Marlen Lütke Hockenbeck, Leonie Upmann, Hannah Stapel, Jennifer Pabel, Longenführerin Renate Fockenbrock und Pferd Dr. Pepper freuen.

Besonders in der Pflicht zeigten Pferd Dr. Pepper und die Voltigiererinnen eine mehr als zufriedenstellende Leistung, so dass sie anschließend mit einem guten Gefühl in Kür starten konnten.

Höchste Anforderungen

Dort zeigte das Team statische sowie dynamische Kürelemente im Galopp mit bis zu drei Sportlerinnen gleichzeitig auf dem Pferd. Gerade in der Kür werden an das Pferd höchste Anforderungen gestellt, denn hier gilt es, die akrobatischen Leistungen der Voltigiererinnen auszubalancieren und mit einem gleichmäßig geregelten Drei-Takt-Galopp auch das Turnen dieser schwierigen Übungen überhaupt erst zu ermöglichen.

Beide Prüfungsteile zusammen genommen, konnte das Team somit nicht nur einen Sieg für sich verbuchen, sondern zudem noch eine von zwei erforderlichen Wertnoten zum Aufstieg in die Leistungsklasse M** erringen. Eine gute Voraussetzung, um am 30. Juni auch beim Westfalenpokal in Amelsbüren an den Start gehen zu dürfen.

SOCIAL BOOKMARKS