Ewige Bestenliste neu geschrieben
Prächtige Stimmung in Riege 4: Die Truppe, in der die Ahlener Jedermänner und -frauen starteten, hatte sichtlich Freude am Drumherum und der eigenen Leistung.

Im Sportpark Nord nahmen außerdem am Samstag und am Sonntag 13 Siebenkämpferinnen die Herausforderung der Königsdisziplin an. Und die hohe Motivation und der Spaß der Athleten zahlten sich in den Ergebnissen aus. Die Favoriten dominierten, und es purzelten drei satte Einträge in der ewigen Bestenliste.

Die Sieger des gesamten Feldes waren NRW-Meister Marvin Gregor (LC Paderborn), der mit 6862 Punkten einen neuen Veranstaltungsrekord aufstellte, und Lea Wendland (LG Kreis Gütersloh). Die 6304 Punkte der erst 17-Jährigen bedeuteten gleichzeitig Westfalenrekord, eine Marke, die vor zwei Jahren ebenfalls in Ahlen erreicht worden war. Zum Schluss siegte noch Claudia Mieke (ASV Köln) im Siebenkampf – ihre 4590 Punkte waren ebenfalls ein neuer Eintrag in der ewigen Bestenliste der Traditionsveranstaltung. Damit lag sie noch 700 Zähler vor der Beckumerin Josephine Bednorz.

 „Wir waren mit dem Wettkampf sehr zufrieden, auch wenn das Wetter am zweiten Nachmittag schlecht wurde. Aber Zehnkämpfer sind da hart im Nehmen“, lacht Veranstaltungschef Norbert Becker vom SC Relax, der sich über die Unterstützung von über 60 Helfern an den beiden Tagen freute.

An Spitzenleistungen war wahrlich kein Mangel: Neben den 4,70 im Stabhochsprung, mit denen der in Gütersloh trainierende Sieger Gregor den alten Stadionrekord mit 20 Zentimetern fast pulverisierte, waren auch die 49,97 Sek. über 400 Meter von Manuel Sanders (TSG Dülmen) eine Spitzenzeit im Zehnkampf – damit liegt er in der Bestenliste an dritter Stelle.

Bei den U20-Frauen siegte die U20-EM-Starterin im Stabhochsprung, Ria Möllers (SC Melle), die mit 3711 Zählern ihre Vielseitigkeit bewies.

Ahlener Teilnehmer waren hauptsächlich in Riege vier vertreten und machten Stimmung und gute Laune. Auch für Rudi Heising, der jetzt zum 20. Mal teilnahm. Neben gestandenen Haudegen wie Roger Samorey oder Georg Woltering überzeugte auch Moritz Fiedler. Der 17-Jährige im Leibchen der LG Ahlen ging mit einem hervorragenden 3. Platz (gesamt 39) zufrieden nach Hause.

SOCIAL BOOKMARKS