Fans fiebern Derby SVE - TVE entgegen
Bild: Wegener
Nichts für Zartbesaitete: So wie hier zwischen Matthias Wiemann und Christoph Bussmann (v. l.). wird es wieder zur Sache gehen.
Bild: Wegener

Vor dem Derby sind beide Trainer optimistisch.

Die Eintracht und der TVE haben ihre jüngsten zwei Begegnungen für sich entschieden. Dolberg kam am grünen Tisch zu zwei Punkten gegen die HSG Menden-Lendringsen, da die nicht angetreten war. Außerdem setzte sich das Team von Thomas Steinhoff mit 25:24 in Massen durch.

„Wir hätten gerne gegen Menden gespielt, denn wir sind gut drauf“, erklärte der SVE-Coach. „Das wäre ein Spiel gewesen, um noch mehr Selbstbewusstsein zu tanken.“ Durch den Spielausfall ist der SVE aber nicht aus dem Rhythmus gekommen, wie das Ergebnis in Massen zeigt.

Auch Martin Wellnitz hat mit seinem Team überzeugt. Mit 41:39 setzte sich der TVE in Overberge durch, daheim besiegte Ennigerloh Dellwig mit 29:26. „Wir wollen unsere Miniserie ausbauen. Dazu gehört ein Sieg in Dolberg“, sagt der TVE-Coach selbstbewusst. „Jetzt steht die Mannschaft in der Pflicht. In der Vorsaison hat sie sich auf dem Spielfeld versteckt. Das darf uns nicht noch ’mal passieren.“

Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt. Ein Derby zum Fest, das lassen sich die TVE-Fans auf keinen Fall entgehen. Sie reisen per Bus an.

SOCIAL BOOKMARKS