Feldkötter macht  Trainer-Duo komplett
Bild: Miketta
Peter Feldkötter übernimmt zusammen mit Olaf Schüler die erste Mannschaft RW Ahlens.
Bild: Miketta

 Gemeinsam mit Olaf Schüler wird Feldkötter ab jetzt für die letzten zehn Spiele RW Ahlens versuchen, die drohende Anarchie abzuwenden und einen versöhnlichen Abschluss zu finden. Zum Heimspiel am Samstag gegen Bergisch-Gladbach (15 Uhr) und am Mittwoch in Duisburg wird der A-Lizenz-Inhaber noch allein auf der Bank sitzen, danach stößt dann Schüler (C-Lizenz) nach seinem Urlaub hinzu und macht das Team komplett.

 „Peter ist mit seiner ruhigen Art und seinem Fußball-Sachverstand genau der richtige Partner für den Heißsporn Schlüter“, freut sich der Vorsitzende Dirk Neuhaus, dass es ihm gelungen ist, mit dem Interim-Duo Erfahrung und Enthusiasmus zu verbinden. „Es ist eine Notsituation. Natürlich helfe ich, ist doch Ehrensache“, ist Feldkötter, wenn schon nicht überfließend vor Begeisterung, so doch loyal. „Ich lebe den Fußball seit 60 Jahren. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass in dieser Mannschaft keiner mehr Bock hat.“

Er sei überzeugt, dass die Spieler schon am Samstag eine Reaktion zeigen, auch wenn er nicht viele Partien der zerrütteten ersten Garde gesehen hat. Das sei auch nicht nötig, sagt er und meint, dass für den Rest der Saison einfach wieder die elementaren Werte gepflegt werden müssten: Verlässlichkeit etwa, Einsatzwillen und die Gemeinschaft. Und wenn er dann seine letzte Pflicht als Teilzeitkraft erfüllt hat, wird er – wie angekündigt – abtreten.

Feldkötter, seit dem Jahr 2000 bei RW Ahlen Übungsleiter, Jugend-Koordinator und Leiter des Fördertrainings, nimmt am 30. Juni seinen Abschied vom aktiven Fußball-Dienst. Mit diesem letzten Großreinemachen bei den Senioren will er auch sein Werk in der erfolgreichen Jugendabteilung retten: „Wir wollen beweisen, dass RW Ahlen Potenzial hat, dass in der ersten Mannschaft an unser Konzept vom Mini zum Profi angeknüpft wird.“

 Nüchtern, sachlich, routiniert: „Ich bin kein Zampano“, sagt er, fast entschuldigend. Muss er wohl auch nicht, denn von dieser Sorte hat RW Ahlen genügend.

SOCIAL BOOKMARKS