Fluch der guten Tat: BSV ist Favorit
Bild: Wegener
Im Vorwärtsgang: Shpetim Hajdini will die BSV gegen Steinhagen zum Sieg schießen.
Bild: Wegener

Nein, so richtig wohl fühlt sich die Beckumer SV mit dieser ungewohnten Rollenverteilung nicht. „Das steht uns auch nicht“, grummelt Trainer Christian Maschinski. Worum es geht? Ganz einfach: Im Rahmen des 20. Spieltags der Fußball-Landesliga empfängt die BSV am Sonntag (15 Uhr) die Sportvereinigung Steinhagen. Und die steckt als Tabellenschlusslicht mit gerade mal 15 Punkten so richtig in der Klemme, während sich die Hausherren dank der jüngsten Erfolgsserie ein wenig von der Gefahrenzone abgesetzt haben. Oder anders formuliert: Beckum ist plötzlich Favorit.

„Zeigen, dass wir dazugelernt haben“

Das kam in dieser Saison noch nicht allzu oft vor, aber an eine ähnliche Situation kann sich Trainer Maschinski tatsächlich erinnern. Im Oktober siegte die BSV mit 9:0 gegen Nieheim und wähnte sich bereits aller Sorgen entledigt. Nur um im Anschluss drei Niederlagen in Folge zu kassieren. „Wir reden aber ja immer von einem Reifeprozess“, sagt Maschinski, „also müssen wir jetzt auch mal zeigen, dass wir in dieser Richtung etwas dazugelernt haben.“

Soll heißen: Maschinski und sein Kompagnon Hakan Katirci erwarten von ihrer Mannschaft nichts anderes, als dass sie dort weitermachen, wo sie am vergangenen Sonntag beim 1:1 in Peckeloh aufgehört haben: „Es geht nur mit dem Maximum an Leistung. Wir müssen den Gegner ernstnehmen und absolut am Limit spielen“, so der Trainer, der dann noch entschlossen hinzufügt: „Lieber noch mehr, dann können wir auch etwas holen.“

Seit dem Hinspiel geht es bergauf

Zumal dieses Heimspiel die große Chance bietet, sich noch weiter von der Gefahrenzone abzusetzen und zumindest einen der direkten Konkurrenten wohl endgültig abzuschütteln. „Ich will keinen unnötigen Druck aufbauen“, sagt Maschinski, „aber mit einem Dreier könnten wir Steinhagen richtig einen verpassen.“ So wie in der Hinrunde: Am fünften Spieltag gelang bei der Sportvereinigung der erste Saisonsieg – anschließend ging es mit dem Gegner stetig bergab und mit der BSV langsam bergauf.

Personell musste das Beckumer Trainerteam am Freitag noch zwei Absagen verkraften: Tobias Fuest ist krank, Hovik Jalilyan am Sonntag privat verhindert. Für den verletzten Torwart Christos Tarambuskas wird Leonard Beumer ins Team rücken, er hat seine Grippe auskuriert.

SOCIAL BOOKMARKS