Franziska Hanke überzeugt im Gelände
Bild: Schumacher
Die erfahrene Vielseitigkeitsreiterin Louise Brachtvogel stellte mit Fay-Bee ein gutes Nachwuchspferd in Spexard vor.
Bild: Schumacher

Die Leistung von Hanke im Parcours bewerteten die Richter Joachim Töpfer und Anke Michael-Sandmann mit einer Wertnote von 8,3. Den Wallach aus der hannoverschen Zucht von Contendro I reitet die Amazone seit 2013. Das Gelände des Reitervereins Sundern-Spexard kannte die zufriedene Siegerin bereits von der Kreismeisterschaft im Juni.

Den zweiten Platz in dieser Prüfung belegte Sinja Diercks vom Pferdesportverein Steinhagen-Brockhagen-Hollen auf dem Westfalen Dante Divino (sechs Jahre) von Don Bedo II (8,2).

Das gute Ergebnis der Reiter aus „Bonewie“ unterstrich Louise Brachtvogel. Die erfahrene Buschreiterin aus Friedrichsdorf stellte ein neues Pferd vor und belegte den fünften Platz mit Fay-Bee (7,7). Die vierjährige Stute stammt aus der westfälischen Zucht von For Contest. „Das wird ein richtig gutes Pferd“, lobte Elke Brachtvogel, die Züchterin und Besitzerin von Fay-Bee, die Leistung des Nachwuchspferdes auf der Strecke am Reiterhof Frenz.

Die zweite Abteilung des Stilgeländeritts der Klasse A entschied Malinda Leon (Steinhagen-Brockhagen-Hollen) auf dem 20 Jahre alten Oldenburger Castell für sich. Das Richtergremium um Reinhard Milchers vergab eine Note von 8,2. Den zweiten Platz belegte Karin Scheffran aus Olsberg auf Con Gila von Con Sherry (8,1). Dritte wurde Anna Martensson (Verl) auf der erfahrenen Stute Enare von Santino (8,0). Hinter der Schwedin folgte Robert Basel (Langenberg-Benteler) auf Lailani, einer sechsjährigen Stute von Ligretto (7,8.).

Die erste Abteilung gewann Isabell Seliger (Herford) auf Nykos (8,0). Zweiter wurde Falk Piles (Steinhagen-Brockhagen-Hollen) auf der sechsjährigen Conteur-Tochter Hermione Jay (7,8). Der vierte Rang blieb für Andreas Westlinning (Herzebrock-Rheda) auf dem braunen Wallach Cor Dano (7,2) von Cordobes I.

Die gute Leistung im Geländereiterwettbewerb auf ihrem Pferd Nice to See bedeutete für Daria Hanebrink (PSV Harsewinkel) den Sieg in dieser Prüfung. Die Leistung wurde mit einer 8,0 belohnt. Zweite wurde Lina Mariana Kleinebekel (Rietberg) auf Aramis (7,5).

Der gastgebende Reiterverein Sundern-Spexard zog ein positives Fazit des Geländetages. „Wir hatten keine Stürze und nach dem starken Regenguss am Mittag haben wir die Strecke leicht verändert“, resümierte Turnierleiterin Angela Benning.

SOCIAL BOOKMARKS