Freckenhorst rettet 2:2 gegen die WSU II
Bild: Kruse
Freckenhorst und Warendorf II spielten 2:2.
Bild: Kruse

Zufrieden war nach dem Derby allerdings keiner der beiden Trainer. Während WSU-Coach Sebastian Wende den vergebenen drei Punkten hinterhertrauerte, ärgerte sich TUS-Übungsleiter Heinz Goldmann über die schwache Leistung seiner Elf.

Doppelpack von Johannes Schräder

Danny Banach (35.) brachte nach einer Einzelleistung die Feidiek-Kicker in Führung. Warendorfs Johannes Schräder drehte dann mit den einzigen beiden Tormöglichkeiten (41., 80.) auf Warendorfer Seite überraschend die Begegnung zu ihren Gunsten. Erst mit der letzten Aktion der Partie köpfte Osuala nach einem Eckball zum 2:2-Endstand ein.

SOCIAL BOOKMARKS