Füchtorf schlägt Warendorf mit 1:0
Bild: Brandt
Kampf war Trumpf beim Derby zwischen dem SC Füchtorf (blaue Trikots) und der Warendorfer SU. Hier im Duell um den Ball: Christopher Plaschke (l.) und Patrick Tepe.
Bild: Brandt

Dank des knappen Erfolgs zogen die Hausherren nach Punkten mit Barisspor Oelde auf dem ersten Nichtabstiegsplatz gleich. Zugleich verkürzten sie den Rückstand zur WSU, die ob des Negativlaufs und des geschmolzenen Polsters auf die Abstiegszone allmählich selbst in Not gerät, auf fünf Zähler.

Kampfspiel bei Dauerregen

Bei Dauerregen entwickelte sich auf dem durchnässten Füchtorfer Platz ein kampfbetontes Derby. Zweikämpfe und Fouls bestimmten das Bild. Die Defensivreihen arbeiteten gut, entsprechend wenige Torraumszenen gab es. Das Tor des Tages fiel in der 40. Minute. Nach einem Warendorfer Ballverlust im Mittelfeld passte Carsten Schulte den Ball nach außen zu Daniel Bonhoff, und dieser legte quer in die Mitte zu Bartosz Zdanowics, der keine Mühe hatte, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.

WSU bemüht, aber harmlos

Die WSU stemmte sich zwar gegen die Niederlage, konnte aber bedingt auch durch die gute Defensivarbeit der Hausherren nicht für Gefahr sorgen. Einzige Ausnahme blieb die letzte Minute der Nachspielzeit, als Christoph Kuhlmeier freistehend aus kurzer Distanz vorbeiköpfte.

SOCIAL BOOKMARKS