Gorzon und „Zorro“ zur Beckumer SV
Bild: Rollié
Michael "Zorro" Zahorodnyj (r.) kehrt nach einem kurzen Intermezzo in Lohauserholz zur Beckumer SV zurück.
Bild: Rollié

Zudem wechselt Mittelfeldspieler David Gorzon vom Nachbarn SC Roland, wo er in der Oberliga kaum eingesetzt worden ist, in die Römerkampfbahn. Der junge Mittelfeldmann Gorzon wohnt in Beckum, und die Verantwortlichen der Spielvereinigung hatten schon länger mit ihm Kontakt. Zunächst entschied er sich, es in Roland höherklassig zu versuchen.

„Mit den beiden Spielern können wir unsere Defensive stabilisieren“, sagte Trainer Ralf Eickelmann mit Blick auf die neuen Akteure. Qualität, die die BSV gebrauchen kann, da Beckums Verteidigung mit 25 Gegentreffern im Ligavergleich nur im unteren Mittelfeld liegt. Mit dem Transfer von David Gorzon hat sich erneut gezeigt, dass das Verhältnis zwischen der Beckumer Spielvereinigung und dem SC Roland nicht zuletzt in Transferangelegenheiten sehr gut ist. „Wir sind immer für solche Gespräche offen. Wenn der SC Roland uns einen Spieler anbietet, damit er bei uns spielt, werden wir uns mit dem Thema beschäftigen“, sagte Eickelmann.

Im Moment sei die BSV aber an keinem weiteren Roländer interessiert. Gorzon wird also höchstwahrscheinlich der einzige Wechsel von Roland nach Beckum bleiben.

Darüber hinaus hat die BSV einen Offensivspieler auf der Liste, dessen Zugang im Winter allerdings noch ungewiss ist. Dessen Verpflichtung zum Sommer sei auch eine Alternative, hieß es. Abgänge wird es bei der Beckumer SV im Winter nicht geben.

SOCIAL BOOKMARKS