Gütersloher  Torosyan kämpft um EM-Titel der IBF
Arman Torosyan (l.) und Jack Culcay zeigen vor der Stadthalle in Gütersloh die Fäuste.

 Der Abo-Sender Sky wird im Rahmen einer langen Boxsendung zwei Kämpfe live aus Gütersloh übertragen. Es wird ein Abend der Premieren: Erstmals findet in der Stadthalle ein Profikampf statt. Und auch für den neuen Berliner Boxstall Agon Sports ist die gemeinsam mit dem Boxclub Gütersloh ausgerichtete Boxnacht die erste Veranstaltung überhaupt.

Gerade erst getrocknet ist die Tinte auf dem Vertrag des neuen Boxstalls mit Jack Culcay. Der ehemalige WBA-Weltmeister im Halbmittelgewicht löste erst Ende Januar seinen Vertrag mit dem Sauerland-Team auf und unterschrieb bei Agon Sports. „Er hat schon ganz oben mitgeboxt“, sagte Promoter Hagen Doering auf der Pressekonferenz in der Skylobby des Gütersloher Stadttheaters. „Wir wollen mit ihm wieder oben angreifen.“

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem Verlust seines Weltmeistergürtels startet Culcay eine Serie von Aufbaukämpfen in der für ihn neuen Mittelgewichtsklasse. Danach soll Culcay wieder nach der Weltmeisterkrone greifen. Erster Gegner auf dem Weg zurück ist der Brite Craig Cunningham, der in 21 Kämpfen 19 Siege errang. Der 30-Jährige sorgte 2016 für eine große Überraschung, als er den bis dahin ungeschlagenen Briten Anthony Ogogo zur Aufgabe zwang.

 „Er ist etwas größer als ich, wie alle Gegner eigentlich“, sagte der 1,72 Meter große Culcay. Er selbst sehe das aber eher als Vorteil: „Der Gegner muss sich auf mich einstellen. Meine Schnelligkeit nutze ich aus und komme von unten an ihn heran.“

 Hauptkämpfer Arman Torosyan kam 1997 als Flüchtling nach Deutschland und fand in Gütersloh eine Heimat: „Ich war verliebt in die Sporthalle, die Sandsäcke und den Boxring.“ Auch als der Mittelgewichtler vor zehn Jahren nach Berlin zog, um seine Boxkarriere voranzutreiben, riss der Kontakt in die Dalkestadt nicht ab. „Meine Familie und meine Freunde wohnen hier. Diese Stadt ist ein Teil von mir“, freut sich der 32-Jährige auf sein Heimspiel. Vor seinem Gegner Jama Saidi zieht er den Hut: „Er ist ein feiner Junge und sehr anständig.“

SOCIAL BOOKMARKS