HSG zum dritten Mal in Folge Pokalsieger 
Bild: Nieländer
Freude pur bei GTV-Akteur Fabian Gast nach dem Gewinn des Kreispokals. 
Bild: Nieländer

 Dabei zeigten die Spieler der HSG Gütersloh endlich einmal die Leidenschaft und den Einsatzwillen, den man in der bisherigen Saison so oft vermisst hatte. „Der Pokalgewinn gibt uns Rückenwind für die Saison“, erklärte HSG-Trainer Philipp Christ erleichtert und zufrieden zugleich.

 „Ich habe heute keinen Klassenunterschied gesehen. Um zu gewinnen hätte bei uns aber alles zusammen passen müssen. Ich denke wir haben uns ordentlich verkauft. Ich kann mit dem Ergebnis leben“, erklärte TSG-Trainer Mike Bezdicek zufrieden.

In der als „Final-Four-Serie“ der vier besten Handball-Mannschaften des Kreises Gütersloh ausgespielten Endrunde hatten zuvor die TSG Harsewinkel als auch die HSG Gütersloh jeweils klare Siegen gegen die HSG-Reserve und den Handball-Verbandsligsten Spvg Steinhagen erzielt und somit das letzte Spiel zu einem Endspiel stilisiert.

Im Finale zwischen der HSG Gütersloh und der TSG Harsewinkel entschieden nur Kleinigkeiten das Spiel zu Gunsten der HSG Gütersloh. Die drei Torhüter Daniel Plum (HSG), René Pottmann und Johnny Dähne (beide TSG) agierten alle drei auf klarem Oberliganiveau. Auf Seiten der TSG trafen vornehmlich Manuel Mühlbrandt, Torben Gottsleben und Simon Hanneforth, während bei der HSG Gütersloh erst Christoph Harbert und anschließend Benjamin Zöllner für die Tore sorgten.

SOCIAL BOOKMARKS