Haeder trifft - SC Verl atmet auf
Bild: Dünhölter

Daumen hoch für drei Punkte. Torschütze Matthias Haeder (l.) und Ersatztorwart Arne Kampe. 

Bild: Dünhölter

 Beim Auftakt-Debakel gegen Elversberg nach zwei vergebenen Großchancen ausgewechselt avancierte der kleine Angreifer nach seiner Einwechselung zum Matchwinner für Verl.

Ein glückliches Händchen bewies SCV-Coach Raimund Bertels mit dem Doppelwechsel Bluhm und Haeder in der 61. Minute für David Lauretta und Jeton Arifi. Sehenswert war die vorbereitende Torsituation von Janos Bluhm, der gleich drei Gegenspieler überlaufen konnte und dann überlegt quer passte auf den Torschützen Haeder, der mit einem Drehschuss den Sieg markierte.

Mit zwei Änderungen in der Startaufstellung im Vergleich zur 1:4-Auftaktpleite gegen Elversberg reagierte SCV-Coach Raimund Bertels in dieser Auswärtspartie beim Drittligaabsteiger. Yannik Schröder rückte auf die Sechserposition für den nun weiter vorne agierenden Sascha Brinker. Marco Kaminski musste seinen Stammplatz in der Viererkette ebenso räumen wie zunächst auch Angreifer Matthias Haeder. Fabian Großeschallau wechselte von der rechten Außenverteidigerposition auf die linke Seite in der Viererkette, während der zuletzt angeschlagen pausierende Julian Schmidt wieder auf die rechte Seite im Abwehrblock schlüpfte.

SOCIAL BOOKMARKS