Hoetmar und Füchtorf melden für Pokal
Bild: Havelt
Staffelleiter Hans Roggenkamp (M.) ehrte die WSU III mit Obmann Ralf Sennhenn (l.) für den Titel in der Kreisliga C und den TUS Freckenhorst mit Arthur Hälker als fairstes Team der Kreisliga A.
Bild: Havelt

Auch die bisherigen Pokal-Verweiger – der SC Füchtorf und der SC Hoetmar – werden mit von der Partie sein. Die beiden Trainer Jörg Sprehe und Friddy Hofene befürworteten nämlich eine Teilnahme, so dass ihre Vereine deren Wünschen nachkamen. Bereits seit mehreren Jahren sind schon die WSU und der TUS Freckenhorst wieder dabei, nachdem sie zuvor nicht mehr mitgemacht hatten. Auch in diesen Fällen war die Entscheidung pro Pokal auf Drängen der Trainer gefallen.

Am kommenden Mittwoch, 18. Juli, wird die erste Runde (12. August) beim SC Greven 09 wohl mit einem Rekord-Starterfeld ausgelost.

Fairness-Pokal für TUS Freckenhorst

Den Fairnesspokal in der Kreisliga A 2 heimste der TUS Freckenhorst ein, der ohne jeglichen Platzverweis blieb. Das gleiche Kunststück schafften Drensteinfurt II in der Staffel B 3 und Ems Westbevern II in der C 4. Insgesamt gab es in der A-Liga 23 rote und 35 gelb-rote Karten, in der Kreisliga B waren es 31 und 36 Kartons. Diese Zahlen waren ähnlich denen der Vorsaison. Sprunghaft angestiegen war die Zahl der Platzverweise in der Staffel C4. Waren es 2010/11 noch insgesamt 18 rote und Ampelkarten, so waren es zuletzt 65 (34 mal Rot, 31 mal Gelb-Rot).

Start am 26. August

Los geht es in den Kreisligen am 26. August, gespielt wird bis zum 9. Dezember (16. Spieltag). Der Betrieb wird nach drei Monaten Winterpause am 10. März 2013 wieder aufgenommen. Die reguläre Saison endet am 9. Juni. Ostern wird spielfrei sein, dafür wird am Pfingstmontag und an Christi Himmelfahrt gekickt.

SOCIAL BOOKMARKS