Hoetmar und Sendenhorst im Cup-Finale
Bild: Havelt
Sendenhorsts Sebastian Roskosch gegen die Freckenhorster Armando Alla und Stanley John Osuala (v.l.).
Bild: Havelt

Die SG-Bezirksligakicker stellten gegen den A-Kreisligisten Freckenhorst schnell die Weichen auf Sieg. Bereits nach 140 Sekunden traf Simon Lins nach einer flachen Hereingabe ins eigene Tor. Ein Doppelpack von Patrick Dülberg (27., 31.) sorgte für den 3:0-Vorsprung des Titelverteidigers. Kurz vor dem Wechsel markierte Marius Gohl das 1:3-Anschlusstor.

Das sorgte in der zweiten Halbzeit noch einmal für Spannung. Die erhöhte Danny Banach, als er elf Minuten vor dem Abpfiff auf 2:3 verkürzte. Der Favorit wankte zwar kurz, fiel aber letztlich nicht. In der 74. Minute machte Stefan Nordhoff mit dem 4:2 den SGS-Sieg perfekt.

Hoetmar klar überlegen

Durch einen souveränen 6:1 (4:0)-Erfolg über die Reserve des Beckumer SV hat der SC Hoetmar den Finaleinzug geschafft. Ismail Seyrekbasan brachte seine Farben bereits nach 180 Sekunden per Foulelfmeter in Front. In der 11. Minute war der Angreifer erneut zur Stelle und markierte das 2:0. Frederik Schlotmann (26.) und Eugen Migov (30.) sorgten mit ihren Treffern für den 4:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel trafen Daniel Averbeck (44.) und Jonas Neite (77.) für die Heimelf, Albion Ajazi (65.) für Beckum.

SOCIAL BOOKMARKS