Im Wasser ist sie in ihrem Element
Paradedisziplin: Rückenschwimmen ist eine der Lieblings-Lagen von Marie Brockhaus. Sie startet für den Paderborner SV.

Das Gespräch in ihrem Elternhaus in Wiedenbrück hat gerade erst begonnen, da holt Brigitte Brockhaus einen alten „Glocke“-Artikel vom 23. Januar 2008 aus einem Nebenraum. Sechs Jahre ist das also her, damals schwamm ihre Tochter noch für den Wiedenbrücker TV. In der Überschrift des Textes wurde Marie Brockhaus als „großes Talent“ bezeichnet. Und diese Wortwahl war wohl nicht übertrieben.

Für Shopping mit Freundinnen bleibt kaum Zeit

Vor vier Jahren wechselte die Jugendliche vom WTV zum Paderborner SV – in Ostwestfalen-Lippe einer der größten und erfolgreichsten Schwimmvereine. Seitdem steht der Sport für Marie Brockhaus mehr denn je im Fokus. Fünf bis sechs Trainingseinheiten pro Woche, dazu die Wettkämpfe an dem Großteil der Wochenenden – da bleibt nicht viel Zeit für Shopping mit den Freundinnen. „Es macht mir halt Spaß“, sagt die Schülerin auf die Frage, woher der Antrieb für ein so enormes Pensum kommt.

Wie Marie Brockhaus zum Schwimmen kam und welche Pläne die 15-Jährige für die Zukunft hat, lesen Sie am Donnerstag in der Rheda-Wiedenbrücker Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS