Jens Evermann löst Arndt Rausch ab
Zwei gute alte Bekannte sind zurück: Jens Evermann (l.) als Trainer und Markus Steinhoff als sein Co übernehmen in der kommenden Saison das Ruder an der Seitenlinie des SC Müssingen und lösen damit Arndt Rausch ab, der sich anderweitig orientieren möchte.

Im ersten Jahr musste  Rausch mit seiner Mannschaft auch aufgrund eines personellen Umbruchs in die C-Liga absteigen. Er konnte aber mit einem neu geformten Team gleich die Meisterschaft feiern und direkt wieder aufsteigen. Zurzeit liegt der SCM auf den 14. Tabellenplatz, falls wider Erwarten die Saison noch fortgeführt werden kann, stehen die direkten Duelle um den Klassenerhalt auf dem Programm. 

Im Winter teilte Rausch mit, dass er sich zur Saison 2021/22 neu ausrichten will. So nahm der Vorstand Gespräche mit verschiedenen Kandidaten auf und kam schnell auf Jens Evermann. Der 37-jährige durchlief ab der F-Jugend durchgängig die Müssinger Mannschaften, wechselte 1998 zur A-Jugend der Warendorfer SU, spielte dort zwei Jahre und war anschließend jahrelang Kapitän der Müssinger. 2006 wechselte er noch einmal zur WSU, wo er in Erster und Zweiter Mannschaft zum Einsatz kahm. Ab 2012 war er erneut für den SC Müssingen im Einsatz. Zudem trainierte er die B- und dann die A- Jugend des Vereins. Derzeit spielt er in der Altherrenmannschaft des SC Müssingen. 

Unterstützt wird Evermann von Markus Steinhoff (37). Co-Trainer Steinhoff war jahrelang Top-Torjäger des SC Müssingen, ehe ihn zwei Kreuzbandrisse stoppten. Er trainierte verschiedene Jugendmannschaften, der Kontakt zum Verein ist nie erloschen. 

Beide haben Ihr Engagement nicht von der Klassenzugehörigkeit abhängig gemacht. Ziel ist es, klassenunabhängig eine motivierte Gemeinschaft zu formen. Das Gerüst stellen Spieler aus dem Ort, durch die neue Sportanlage wächst auch das Interesse von benachbarten Akteuren. 

So konnten die Trainer schon einige Neuverpflichtungen für die neue Saison vermelden. Vom VfL Sassenberg kehren Kevin Ostholte und Niklas Hartmann zurück zum SC Müssingen. Tim Lienkamp kommt von der DJK RW Milte. Reaktiviert nach einer Fußballpause stehen Dominik Sandmann und Tim Holewa wieder zur Verfügung. Zudem wird auch Tobias Lienkamp nach überstandener Knieverletzung die Fußballschuhe wieder schnüren. Aus der A-Jugend rücken fünf Spieler in den Seniorenbereich auf. Gesucht werden nun noch jeweils ein Defensiv- und Offensivspieler für die linke Seite.

SOCIAL BOOKMARKS