Junioren starten wieder in Bundesliga
Manuel Stiepermann (r.) und die A-Junioren von RW Ahlen treten zum siebten Mal in der Bundesliga an.

 „Das wird eine ganz harte Nuss“, ahnt Holger Bellinghoff, dass mit dem Neuling von der Ruhr nicht zu scherzen ist. Deshalb will der Übungsleiter beim Auswärtsspiel auf keinen Fall zu hoch pokern, sich aber auch nicht verstecken. „Wir werden es forscher angehen lassen“, verrät der Trainer, der dem euphorisierten Frischling am liebsten die Lust am Spiel nehmen will.

Das geht in Bellinghoffs Augen am ehesten durch eine taktisch-disziplinierte Einstellung, mit einer etwas offensiveren Marschroute als sonst. Grund dafür sind die anhaltenden Verletzungspausen der Abwehrspieler Cihad Kücükyagci (Schlüsselbeinbruch) und Henning Wegner (Mittelfußbruch). Zudem fehlt Defensivmann Nils Hönicke, der noch aus der letzten Saison Rot gesperrt ist.

Stefanos Dontsis als auch Ricardo Puente sind beide im Urlaub. Ersatz hat Bellinghoff mit Marco Priemer gefunden, der die linke Seite verteidigen soll. Viel Arbeit könnte auf ihn und seine Mitspieler zu kommen. Denn: „Oberhausen spielt sehr aggressiv und ist technisch stark. Zudem werden sie durch die Testspielerfolge beflügelt sein“, warnt Bellinghoff.

Ein gewonnener Chip gegen einen Konkurrenten auf Augenhöhe wäre für ihn schon Gold wert. Ob es auch klappt mit dem Einstieg in die siebte Runde, das wird sich ab 11 Uhr zeigen.

SOCIAL BOOKMARKS