Justin Eilers fühlt sich fit den Endspurt
Foto: Dünhölter
Im Aufwind: Justin Eilers (r.) stand gegen Duisburg erstmals die kompletten 90 Minuten für den SC Verl auf dem Platz.
Foto: Dünhölter
Verletzungen warfen den im September vergangenen Jahres zum Sportclub gewechselten Eilers auch in dieser Saison zurück. So verpasste er elf Spiele, musste sich bei weiteren sechs mit einem Platz auf der Auswechselbank begnügen. Bis zum vergangenen Samstag. 

Gegen den MSV Duisburg erzielte Eilers seinen dritten Treffer für den SC Verl, trotzdem unterlag die Mannschaft von Guerino Capretti mit 1:2. Doch der Trainer äußert sich zufrieden über seinen Stürmer. „Justin war ein Lichtblick in unserem Spiel. Er hat viele Wege in die Tiefe gemacht“, sagt Verls Trainer. Dass es bei dem einen Treffer blieb, kreidet Capretti auch den Mitspielern seines Mittelstürmers an: „Er wurde zu wenig gesucht. Justin muss mehr in Szene gesetzt werden, wenn er startet. Denn er hat Zug zum Tor und einen guten Schuss. Deshalb muss er öfter in Position gebracht werden.“ Den gebürtigen Braunschweiger würde es freuen. 

„Es war das erste Spiel seit vier Jahren, in dem ich über die vollen 90 Minuten auf dem Platz stand“, fühlt sich Justin Eilers trotz der Niederlage „persönlich ein wenig stolz“. Schließlich sei es für ihn ein „harter und langer Weg“ gewesen, wieder auf den Platz zurückzukehren. Der Torjäger sieht sich gewappnet für den Saisonendspurt mit dem SC Verl. „Ich spüre, dass mein Körper von Woche zu Woche besser in Form kommt, besser funktioniert“, sagt Eilers und fügt hinzu: „So etwas tut dem Selbstvertrauen gut. Dann belohnt man sich auch mit Toren.“ 

Am Samstag geht es für das Team von der Poststraße mit dem Gastspiel beim TSV 1860 München weiter. Es folgen die Partien gegen den KFC Uerdingen, Hallescher FC, Viktoria Köln, Dynamo Dresden, Türkgücü München und Waldhof Mannheim, ehe für den Sportclub am Samstag, 22. Mai, das Saisonfinale mit dem Gastspiel beim 1. FC Kaiserslautern ansteht. Noch reichlich Zeit also für Justin Eilers, sich mit weiteren Toren für eine Verlängerung seines zum Saisonende auslaufenden Vertrages beim SC Verl zu empfehlen.

SOCIAL BOOKMARKS