Kaum Fußballspiele im Schneegestöber
Bild: Steinecke
Nahmen es mit Humor: Pia Lange (l.) und Melanie Ott vom FSV Gütersloh, dessen Heimspiel gegen Mönchengladbach am Sonntag aufgrund des starken Schneefalls abgesagt wurde.
Bild: Steinecke

Es hätte das Spitzenspiel des 20. Spieltags werden sollen, doch aus dem Auftritt des Tabellendritten SC Wiedenbrück beim Spitzenreiter Viktoria Köln wurde nichts. Der Mannschaftsbus des SCW befand sich am Samstagvormittag bereits bei Hagen, als die Nachricht mit der Absage aus Köln kam. „Wir sind dann umgedreht, danach war frei. Am Sonntag sollten die Jungs eine individuelle Laufeinheit absolvieren“, sagte Wiedenbrücks Trainer Björn Mehnert. Die Partie des SC Verl am Freitagabend (2:0) war die einzige Partie in der Regionalliga West an diesem Wochenende. Am kommenden Samstag empfängt der SCW den Bonner SC zum letzten Pflichtspiel in diesem Jahr, Verl gastiert beim TuS Erndtebrück - sofern kein Schnee dazwischenkommt.

Ärger beim TuS Friedrichsdorf

Am Sonntag folgten schließlich die weiteren Absagen. Angefangen mit der Partie des FSV Gütersloh gegen Borussia Mönchengladbach in der zweiten Frauen-Bundesliga Nord über die Spiele des SV Spexard und Victoria Clarholz in der Westfalenliga und die komplette Landesliga 1 bis hin zum Großteil in den Bezirks- und Kreisligen. Besonders ärgerlich lief es für den Bezirksligisten TuS Friedrichsdorf, der bereits nach Bielefeld gefahren war und beim SC Hicret vor verschlossenen Toren stand. „Uns hat niemand über den Spielausfall informiert“, war TuS-Trainer Evran Cinar sauer.

SOCIAL BOOKMARKS