Kiese schreibt Kreisliga-Geschichte
Bild: Wegener
Mario Kiese (l.) traf für Sassenberg bereits nach sechs Sekunden.
Bild: Wegener

Nach nur sechs Sekunden zappelte der Ball nämlich bereits im Netz der Blau-Weißen. Beelen hatte Anstoß, spielte den Ball zurück und schlief hinten noch selig, als sich Daniel Langliz die Kugel schnappte und quer passte. Mario Kiese schob zum 0:1 ein.

In der 7. Minute fiel auch schon das 0:2. Langliz flankte und Beelens Dirk Nüssing traf ins eigene Gehäuse. Danach schalten die Sassenberger aber scheinbar bereits ab und die Hausherren kamen besser in die Partie.

Beelen kämpft sich heran

Christoph Tetzlaff vergab in der 23. Minute die erste gute Chance der Hausherren, ehe sich Johannes Vögeler in der 29. Minute durch die VfL-Deckung wühlte und zum 1:2 traf. Beelen war wieder dran. Die Gäste hatten es Keeper Marvin Westing – er hielt gegen Matthias Neukötter (31.) und Petja Kemper (39.) – zu verdanken, dass es beim knappen 2:1 zur Pause blieb.

Nach dem Wechsel versuchte die Heimelf die gewitterte Chance auf eine Überraschung zwar zu nutzen, allerdings gingen die Hesselstädter nun konzentrierter zur Sache. Auch ohne ihre Top-Akteure Stefan Wortmann und Johannes Vogelsang – beide werden ab sofort die VfL-Reserve im Abstiegskampf der B-Liga verstärken – machten die Sassenberger schnell alles klar.

Doppelschlag durch Wagner und Bosa

Michael Wessel markierte zunächst das 1:3 (55.). Es folgten Igor Wagners 1:4 (67.) und Mario Bosas 1:5 (68.) binnen 50 Sekunden, ehe Kemper das 2:5 erzielte (69.). Den Schlusspunkt setzte Kiese mit dem 2:6 in der 71. Minute zum letztlich deutlichen und verdienten Auswärtssieg.

SOCIAL BOOKMARKS