Kleiner Bruder ärgert den großen
Torjäger unter sich: Björn Weber (r.) und Marvin Krampe trafen zum 2:0 über die Ahlener SG.

„Zumal wir ab der 60. Minute auch mit zwei Mann weniger gespielt haben“, erklärte ASG-Trainer Dirk Reichstädter, der den Schiedsrichter für die überzogenen Platzverweise gegen Josef Üre (50.) und Christian Schramm (60.) kritisierte. „Das war ja nur ein Test, und das Spiel war echt fair“, verstand auch Ralf Pottgüter nicht so ganz denn Zweck der Sache. Dennoch: „Wir haben trotz des schwierigen Untergrunds gut den Ball laufen lassen“, lobte Pottgüter.

 Und Dirk Reichstädter? „Ich habe mal wieder meine eigenen Schlüsse gezogen.“ Und die waren für den Coach wichtiger als das Ergebnis. „Meine Spieler sind mit neun Mann eng zusammengerückt und haben sich tapfer gewehrt“, erkannte Reichstädter an, der hinzufügt: „Genau die Einstellung brauchen wir in der Rückserie.“

Dennoch kassierte die ASG zwei Treffer. Björn Weber (57.) und Marvin Krampe (79.) trafen für den (noch) Kreisligisten gegen den Bezirksligisten. „Wäre schon schön, mit Vorwärts in einer Liga zu spielen“, so Reichstädter, der sah, dass aus dem kleinen Bruder schon längst ein großer Gegner geworden ist. Größer, als es manchem vielleicht lieb ist ...

SOCIAL BOOKMARKS