Knöbel/Bachmann haben Stoppuhr stets im Blick
Auf den zweiten Platz fuhr das Rallyeteam Stefanie Knöbel und Sarah Bachmann mit dem 22 Jahre alten VW Polo GT im nordhessischen Sontra.

Vor allem auf das passende Tempo kommt es bei den Retro-Rallyes an, gleichmäßiges Fahren und pünktliches Eintreffen am Ziel sind gefragt. Allerdings verlangten im nordhessischen Sontra die durch starke Regenfälle rutschig gewordenen Strecken den Fahrern viel Fingerspitzengefühl an. Entsprechend ging die Rheda-Wiedenbrückerin Stefanie Knöbel behutsam mit dem Gaspedal um, konzentrierte sich lieber darauf, die vorgebene Zeit genau einzuhalten.

Zur Halbzeit nach der dritten Wertungsprüfung lag das Team aus der Doppelstadt mit Abweichungszeiten von von 0,11, 0,06 und 0,06 Sekunden an der Spitze der Gessamtwertung. „Wir haben einige Tage im Winter trainiert, um besser zu sein als die Konkurrenz. Es ist schön, dass es sich nun im Ergebnis bemerkbar macht“, dankte Stefanie Knöbel auch Peter Rogalski für dessen Unterstützung und Tipps.

Beim zweiten Durchgang der Prüfung Weißenborn erlaubte sich Knöbel, die in Sontra erst ihre fünfte Rallye bestritt, einen kleinen Fehler. Der zeichnete für eine Abweichung von 0,40 Sekunden von der Vorgabe verantwortlich, was ein Abrutschen in der Gesamtwertung zur Folge hatte. Davon ließ sich das Team indes nicht entmutigen, auf der folgenden Prüfung erreichten sie mit nur 0,03 Sekunden Abweichung das Ziel und holten dadurch wieder auf.

Die letzte Prüfung bot eine besondere Herausforderung: sie fand im Dunkeln statt, was den Teams erheblich mehr Konzentration abverlangte. „Zum Glück hat mir mein Mann in der Winterpause Zusatzscheinwerfer am Polo angebracht. Ohne die wäre ich aufgeschmissen gewesen“, schilderte Stefanie Knöbel. Nur 0,18 Sekunden von der Zeitvorgabe abweichend erreichten Knöbel/Bachmann das Ziel am Rallyezentrum in Sontra.

Mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung belegten Stefanie Knöbel und Sarah Bachmann bei ihrer fünften Rallye bereits zum zweiten Mal einen Podestplatz. Die nächsten Veranstaltungen „Buten und Binnen“ im Landkreis Diepholz sowie in Stormarn sind bereits abgesagt, noch aber hat der ausrichtende ADAC die Retro-Rallye Ostwestfalen für den 25. April im Terminkalender. „Es macht natürlich besonders Spaß, vor Freunden und Familie am Streckenrand zu fahren“, hofft Co-Pilotin Sarah Bachmann, dass die Rallye stattfinden kann.

SOCIAL BOOKMARKS