Kreispokal: Kompakt  an einem Wochenende
Kreisspielwart Heinz-Hermann Jerrentrup mit dem Handball-Kreispokal.

Die Auslosung der Vorrundengruppen (vier bei den Männern, drei bei den Frauen) fand unlängst in Marienfeld statt. „Wir wollen den Pokalwettbewerb nach vorne bringen und attraktiver machen“, sagte dabei Kreisspielwart Heinz-Hermann Jerrentrup (Borgholzhausen).

Dazu gehört auch die durch Sponsorenhilfe ermöglichte Ausschüttung von Preisgeldern in Höhe von 100 Euro für das Erreichen der Endrunde sowie weiteren 100 Euro für Platz drei, weiteren 200 Euro für Platz zwei sowie 300 Euro für den Kreispokalsieg. Am Samstag, 3. Januar, wird die Vorrunde mit 19 Männer- und 15 Frauenteams gespielt.

 Kleiner Wermutstropfen: Neben dem CVJM Gütersloh fehlen bei den Männern mit Oberligist SpFr. Loxten, Verbandsligist TSG Harsewinkel und Landesliga-Tabellenführer TG Hörste drei attraktive, hochklassig aktive Vereine.

 Bei den Frauen fehlen ebenfalls vier Vereine. Die Spielzeit beträgt in der Vorrunde 20 Minuten Die Endrunde am 4. Januar findet komplett in Mastholte statt. Die Finalteilnehmer bei den Frauen werden um 13, 14 und 15 Uhr zwischen den drei Vorrundenersten im Modus jeder gegen jeden ermittelt, das Finale beginnt um 17.30 Uhr.

 Bei den Männern steigt das Finale um 18 Uhr. Ab 12 Uhr spielen die vier Vorrundensieger im Modus jeder gegen jeden die Endspielbesetzung aus. Um Platz drei wird um 17 Uhr gespielt.

SOCIAL BOOKMARKS