LVO bestens präpariert für Crosslauf
Bild: Schalkamp
Starke Felder sind das Markenzeichen des Oelder Crosslaufs: Mit dabei sind auch (v. l.) Niklas Dörner, Elias Hütig und Thorsten Beerbaum aus Reihen des Ausrichters LV Oelde.
Bild: Schalkamp

Schon seit Wochen werden die markanten Streckenabschnitte gewissenhaft präpariert. Schwierige Stellen wie Wagners Treppen, Terholsens Berg und Erdmanns Wiese sind mit viel Rindenmulch abgesichert, so dass der Untergrund gut zu laufen sein wird. Sollte es in den kommenden Tagen nicht regnen, seien die Bedingungen nahezu optimal, erklärte Manfred Grünebaum.

In den vergangenen Jahren hatte der renommierte Lauf aufgrund von Schnee und Eis oftmals kurz vor der Absage gestanden, aber den vielen Helfern des LV Oelde gelang es immer wieder, hervorragende Bedingungen zu schaffen. „Die Strecke ist schwer, aber dadurch auch interessant“, weiß Grünebaum.

Daher überprüfen regelmäßig zu Beginn des Jahres so viele Aktive in Stromberg ihre Form. Dieses Jahr ist der Lauf zugleich die Kreis- und Münsterlandmeisterschaft. Zudem fließt er als zweite Wertung in den Kreis- Beckum-Cup ein.

Zugesagt haben bereits der SV Brackwede, der Marathonclub Menden, Iserlohn, Siegen, ESV und LSF Münster. Auch von der LG Ems Warendorf sind viele Starter gemeldet. Elias Hütig, Läufer aus Reihen des LV Oelde und seit Ende 2011 im Perspektivkader NRW, weiß, dass etliche Athleten des Perspektivkaders in Oelde starten werden.

Das verspricht Spannung für den Lauf, der am Samstag um 13.30 Uhr mit dem Startschuss zum ersten Schülerlauf beginnt. Um 14.20 Uhr gehen die Jugendlichen über 4150 Meter auf die zwei Runden durch das Gaßbachtal, bevor um 15 Uhr die Erwachsenen in der Hauptklasse vier Runden absolvieren. Hier ist die mehrfache Siegerin Kirsten Heckmann (SV Brackwede) erneut vor Ort. Lokalmatador Philipp Kaldewei trifft auf einen Altbekannten: mit Thorsten Krüger (SV Brackwede) hat er noch eine Rechnung offen, schnappte ihm dieser doch 2010 den Gesamtsieg mit nur sieben Sekunden Vorsprung weg. Nun, so Kaldewei, soll dies andersherum sein.

Weitere Startzeiten: 13.30 Uhr: U10; 13.40 Uhr: (U12); 13.50 Uhr: U14 und U16; 14.20 Uhr: U18, U20 und Hauptklasse (4150 Meter); 15 Uhr: Hauptklasse (8300 Meter).

SOCIAL BOOKMARKS