Landesmeister-Titel für Oelder Fechter
Stets Podestplätze im Blick: Die Oelder Fechter André Fabian und Amelie Klamm bewiesen jüngst bei großen Turnieren ihr Können.

Amelie Klamm überstand mit Leichtigkeit die Vorrunde und kämpfte sich bis ins Finale. Dort traf sie auf eine Fechterin aus Herford. Obwohl diese ein Jahr älter ist, schlug Amelie sie ohne Probleme und sicherte sich den Sieg.

André Fabian focht mit dem Herrensäbel und erlitt ebenfalls keine Niederlage in der Vorrunde. Auch in den nächsten Gefechten der Direktausscheidung biss sich André trotz einiger Höhen und Tiefen durch und holte genauso wie Amelie einen vielumjubelten Sieg nach Oelde.

Die Woche darauf folgten die Westfälischen Landesmeisterschaften in Bocholt. Mit dem Damen- und Herrensäbel traten jeweils zwei Fechtsportler aus Oelde an. Im Damensäbel-Wettbewerb griffen Nadine Fabian und Lea Bisping zum Sportgerät, den Herrensäbel führten André Fabian und Lennart Langenhövel.

In der Vorrunde setzte sich Nadine Fabian gegen die Kontrahenten aus Herford, Dortmund und Bochum durch und stand mit beiden Füßen sicher im Halbfinale. Angesichts von zwei Siegen und zwei Niederlagen war es für Lea nicht die optimale Vorrunde. Deshalb musste sie leider gleich im Halbfinale gegen ihre Teamkollegin Nadine Fabian antreten. In dessen Verlauf setzte sich Nadine letztlich durch und verwies Lea auf den dritten Platz.

Im Finale der Landesmeisterschaften focht Nadine sehr druckvoll gegen ihre Konkurrentin aus Dortmund und ließ nichts mehr anbrennen. Dank Erfahrung und Können triumphierte sie schließlich mit 15:8 und feierte einen weiteren Landesmeistertitel für den TV Jahn Oelde.

Bei den Herren langte es leider zu keiner Medaille. Lennart Langenhövel konnte nicht sein komplettes fechterisches Können zeigen und verabschiedete sich nach der Vorrunde mit einem guten zehnten Platz.

André Fabian zog mit drei überraschenden Siegen ins Viertelfinale ein. Als Gruppensieger trat er nochmals gegen den späteren Turniersieger an und zog den Kürzeren. Er belegte am Ende Platz fünf.

SOCIAL BOOKMARKS