Lotta Scharffetter gewinnt Junior-Pokal
Bild: Penno
Lotta Scharffetter vom RFV Telgte-Lauheide feierte auf Halenkino’s Beasty Girl überlegen den Gesamtsieg des Junior-Pott’s-Pokals.
Bild: Penno

Mit ihrem Pony Halenkino’s Beasty Girl kam die Nachwuchsreiterin auf 84 Punkte. Sie lag schon vor dem letzten Wettbewerb fast uneinholbar in Front. Platz zwei sicherte sich Niklas Löfken (Telgte-Lauheide) mit 72 Punkten, den dritten Rang teilten sich Lioba Kruth (RFV Rinkerode), Johann Scharffetter (Telgte-Lauheide) und Charlotte Schulze Zurmussen (RFV Warendorf) mit jeweils 64 Zählern.

Gewertet wurden die jeweils drei besten Ergebnisse. Die ersten Fünf der Gesamtwertung dürfen sich nun auf einen dreitägigen Lehrgang mit einem bekannten Vielseitigkeitsreiter freuen.

Hinter Gesamtsiegerin wurde es noch einmal spannend. Den letzten Tagessieg bei der als Geländereiter-Wettbewerb ausgetragenen Prüfung holte sich Anna-Lisa Lackhove vom RV Ostbevern. Mit Trust Connection war sie als vorletzte Reiterin gestartet und setzte sich mit der Wertnote 7,8 an die Spitze vor Niklas Löfken, der mit Daphne die Note 7,7 vorgelegt hatte. Aber auch so reichte es für ihn, in der Gesamtwertung noch auf Rang zwei zu klettern. Eine tolle Runde lieferte auch Lioba Kruth mit E.T. ab. Mit der Wertnote 7,5 wurde die Auftaktsiegerin vom Hallenturnier in Telgte Dritte und zog so mit Johann Scharffetter und Charlotte Schulze Zurmussen gleich.

Der Junior-Pott’s-Pokal erfreute sich bei seiner ersten Austragung bei allen Wertungsprüfungen großen Zuspruchs. In Ostbevern waren 22 der 25 gemeldeten Paare am Start. Das freute auch Irmgard Nosthoff, die in Ostbevern für die Vielseitigkeit verantwortlich ist. „Die Vielseitigkeit ist richtig hochgeschossen“, sagte Nosthoff, die die Anmeldung für den nachfolgenden Stilgeländeritt schon früh schließen musste. „Das Interesse war riesig.“

Für den Stilgeländeritt lagen 45 Nennungen vor, 42 Aktive waren dabei. Eine solche Starterfüllung wünscht sich jeder Veranstalter. Die Siegerin stand schon früh fest: Mit der Wertnote 8,4 legte Hanna Heseker vom RFV Warendorf mit Belneter Cariadlawn die Messlatte als drittes Starterpaar sehr hoch. Antonia Goldberg (Ostbevern) und Cheval Vapeur kamen mit der Note 8,3 auf Rang zwei, Vereinskollegin Charlotte Merz reihte sich mit Nesquik und der Note 8,2 auf Rang drei ein.

SOCIAL BOOKMARKS