Masters verheißt Spaß und Preisgeld
Bild: Penno
Bünyamin Tas (l.) und die ASG sind Gastgeber für die Masters-Vorrundenspiele in Ahlen.
Bild: Penno

„Wir mussten zwei Monate Vollgas geben, um alles rechtzeitig in der Halle zu haben“, erinnert sich Schwenner an stressige Wochen. Zudem mussten sich die Gastgeber um die Werbung des Ausrichters sowie um die Sicherheitsvorkehrungen kümmern. 15 Ordner stellte die Ahlener SG ein.

„Wir sind gut organisiert“, freut sich neben Schwenner auch ASG-Trainer Dirk Reichstädter auf das überregionale Turnier am Wochenende, 14. und 15 Januar, in der Friedrich-Ebert-Halle.   „Wir sind heiß auf das Spiel gegen Beckum“, ergänzte Reichstädter. „Da war immer eine gewisse Brisanz“, so der Übungsleiter zum Spiel der „Stadtwerke“-Gruppe, das um 13 Uhr am  Samstag zugleich das Eröffnungsspiel in der Friedrich-Ebert-Halle ist.  Beckums Trainer Ralf Eickelmann hingegen geht die Sache entspannt an: „An erster Stelle steht der Spaß“, erklärte der Coach, der sein Team als Landesligist in der Favoritenrolle sieht.

Einer der Favoriten der „Aloha“-Gruppe kann gut mit der Rolle des Jägers leben. Rolands Spielertrainer Carlos Castilla ist allerdings schon ein wenig ehrgeizig. „Klar, es ist eine Trainingseinheit für uns, aber wir wollen den Ball laufen lassen, schöne Tore schießen und gewinnen“, verspricht der Verantwortliche des Westfalenligisten einen ordentlichen Auftritt. Selbst greift der Chef nicht ein, ihm reicht der Roländer Lauftreff am Samstag, aber eine gute Truppe hat er zusammengestellt. „Die können schon was, alles Spieler, die in der Halle gut klarkommen.“

Am Samstag und Sonntag finden erste Spiele des Warsteiner Masters im Hallenfußball auch in der Ballspielhalle Herzfeld statt. Gespielt wird zudem an acht anderen Orten. In der ersten Gruppe treffen in Herzfeld Samstag ab 13 Uhr Barisspor Oelde, Germania Hovestadt, GW Benninghausen, SC Neuengeseke, Ausrichter SG Oestinghausen, und Westfalen Liesborn aufeinander.

Liesborns Trainer Markus Klingen geht mit Spaß an das Turnier heran: „Ich schicke die Spieler zum Turnier, die Lust auf’s Kicken haben.“

Die Spiele der zweiten Gruppe mit BW Sünninghausen, dem SC Lippetal, dem VfJ Lippborg, BW Eickelborn, SF Ostinghausen, SW Hultrop und SW Overhagen beginnen um 16 Uhr. Schon in der Vorrunde geht es um einen 50 Euro-Gutschein für jeden Gruppensieger.

Das Turnier in Herzfeld war stets sehr gut besucht, erklärte der Organisator der Masters-Turnierreihe Dieter Bethlehem, zugleich Abteilungsleiter Fußball des SV Hilbeck. Guter Fußball sei an der Tagesordnung gewesen: „Das war wirklich klasse.“

 Für die Vereine stehe nicht nur der Spaß im Vordergrund „Es geht auch darum, dass die Vereine Geld verdienen. Seit Jahren werden die Amateurvereine gebeutelt – hier bekommen sie die Möglichkeit, Geld zu verdienen.“ Beispiele seien ein vorgeschriebener Internetzugang zur Ergebnismeldung oder erhöhte Verbandsabgaben.

Die Qualifiaktion für die Zwischenrunde am Sonntag spült einem Verein sicher 150 Euro in die Kasse, erklärte Bethlehem. Auch für die besten Kreisligisten (A, B, C/D) werden jeweils Prämien ausgeschüttet. Einen Ergebnisticker (Menüpunkt Spielplan) gibt es im Internet.

www.warsteiner-masters.de

SOCIAL BOOKMARKS