Meier von Füchtorf nach Westkirchen
Bild: Havelt
Eugen Meier (r.) wechselt vom SC Füchtorf zu GW Westkirchen.
Bild: Havelt

 „Ich verliere Eugen nur ungerne, aber er war nicht zu überzeugen, noch länger bei uns zu bleiben“, erklärte Füchtorfs Trainer Jörg Sprehe. „Natürlich ist es für die Mannschaftskollegen wie ein Schlag ins Gesicht. Allerdings hat sich Eugen beim SCF immer korrekt verhalten, sein Einsatzwille und die Trainingsbeteiligung waren vorbildlich.“

Hauptgrund für den Wechsel zu Grün-Weiß – dort spielte Meier schon in der Jugend und bei den Senioren, ehe er über Beelen nach Füchtorf wechselte – ist der geringe Aufwand. Meier arbeitet in Ennigerloh und wohnt in Beelen. Die Fahrzeiten zum Training reduzieren sich deutlich.

„Für uns ist er eine absolute Verstärkung“, freute sich Westkirchens Trainer Thorsten Butz. „Er kennt die Mannschaft gut und wird keine Eingewöhnungszeit brauchen. Eugen passt zu 100 Prozent in die Mannschaft.“

Auch Brinkmann kehrt zurück

Meier ist bei GW allerdings nicht die einzige Verstärkung für die Rückrunde. Nach seinem Auslands-Studiensemester in Finnland steht auch Johannes Brinkmann wieder zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS