Milte baut Vorsprung auf fünf Punkte aus
Bild: Brandt
Lars Westfechtel (l.) und der TUS Freckenhorst II zogen beim B-Liga-Tabellenführer RW Milte, hier mit Jonas Vechtel, knapp mit 1:2 den Kürzeren.
Bild: Brandt

Die Hausherren bleiben damit weiter ungeschlagen. Allerdings war der Sieg auch ein wenig glücklich, denn kurz vor Schluss traf Freckenhorsts Steffen Hanewinkel nur das Aluminium.

Die Gäste mussten in der Endphase in Unterzahl agieren. Zuerst sah Michael Kasbera wegen Meckerns in der 83. Minute Gelb-Rot, dann kassierte auch noch Sebastian Hustert nach einem Foulspiel die Ampelkarte (90.).

In Halbzeit eins hatte Milte zwar etwas mehr vom Spiel, insgesamt neutralisierten sich aber beide Mannschaften über weite Strecken der Begegnung. So ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Wechsel gab es dann deutlich mehr Torraumszenen. In der 49. Minute brachte Michael Ketteler den Ball flach in den Fünfmeterraum und Lars Wortmann vollendete zum 1:0. Danach übernahm Freckenhorst klar das Kommando und glich in der 59. Minute durch Kasbera zum 1:1 aus.

In der Folge hatten beide Teams ihre Möglichkeiten. Das entscheidende Tor zum 2:1 gelang Michael Sanders mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze in der 74. Minute.

„Wir haben uns das nötige Quäntchen Glück erarbeitet“, fand Miltes Trainer Volker Hoffmann. „Ich hätte auch mit einem Unentschieden leben können.“

SOCIAL BOOKMARKS