Mit Dahlkempers Abschied endet eine Ära
Bild: Wegener
Dirigent des starken Oelder Handball-Ensembles. Trainer Reinhard Dahlkemper ist seit Jahren hauptverantwortlich für den Aufschwung beim TV Jahn. Am Ende der Saison sagt er Servus.  
Bild: Wegener

Seit Jahrzehnten ist der 52-Jährige ein integraler Bestandteil des Vereins. „Im Alter von 20 bin ich als aktiver Handballer zum TV Jahn Oelde gekommen“, sagt Dahlkemper und erinnert sich an viele schöne Momente – in der jüngsten Vergangenheit gekrönt vom Bezirksliga-Aufstieg seiner Sieben vor der aktuellen Saison.

„Jetzt möchte ich erst einmal eine Pause machen. Die kann ein Jahr dauern. Vielleicht aber auch zwei“, erklärt der Übungsleiter. Ganz vom Handball lassen möchte er jedoch nicht. „Ich kann mir gut vorstellen, irgendwann woanders als Trainer zu arbeiten“, präzisiert Dahlkemper seine Vorstellungen.

Vorerst gelte es jedoch, nach dem letzten Saisonspiel Mitte Mai mehr Zeit für Privates zu haben. Wichtig sei ihm auch, dass die Jahn-Erste durch einen anderen Trainer neue Impulse erhält. Die Mannschaft wurde ebenso wie der Abteilungsvorstand bereits über den nahenden Abschied informiert.

Bleiben wird nach jetzigem Stand Dahlkempers Co-Trainer Frank Wippich, der ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Handball-Aufschwung in Oelde geleistet hat. Reinhard Dahlkemper und er werden ein gut bestelltes Feld hinterlassen. Derzeit belegt das Team als Neuling in der Bezirksliga einen ausgezeichneten vierten Rang.

Kürzlich gelang sogar ein 28:27-Erfolg im Spitzenspiel gegen Loxten II. „Wir waren um dieses eine Tor besser, weil wir eine gute Mischung in der Mannschaft haben. Individuell war Loxten vielleicht stärker, aber wir waren als Gruppe besser“, lobt der Jahn-Coach das Teamverständnis seiner Jungs. Die stammen übrigens sämtlichst aus Oelde und sind oft kaum älter als 20 Jahre. Sie haben also nicht nur eine gute Perspektive, sondern eignen sich auch prima als Integrationsfiguren für den Club und das Umfeld.

Wie Franz-Josef Meyer-Wilmes in seiner Funktion als Abteilungsvorstandsmitglied des TV Jahn mitteilte, stehe noch kein Nachfolger für Reinhard Dahlkemper fest. „Ich habe noch keine Gespräche geführt und suche noch einen passenden Kandidaten“, erklärte Meyer-Wilmes auf Anfrage unserer Zeitung.

SOCIAL BOOKMARKS