Mit Eickelmann will Roland II aufsteigen
Quartett mit vier Trümpfen: (v. l.) William Mennie, Ralf Eickelmann, Ismail Atalan und Musemestre Bamba haben mit dem SC Roland noch große Ziele.

Nur bei der Planung der mittelfristigen Zukunft, da schöpft der SC aus dem Vollen. Ohne ehrgeizige Ziele hätten sie das neue Trainerpaar wohl auch gar nicht bekommen. Ralf Eickelmann und William Mennie, seit Sommer 2013 nicht mehr beim Landesligisten Beckumer SV, werden in der kommenden Saison die zweite Mannschaft in der Kreisliga A übernehmen. Mit dem Fokus darauf, so die Agenda von Geschäftsführer Thomas Wittenberg, in dieser Serie dann den Aufstieg in die Bezirksliga „ins Auge zu fassen“.

 Und weil man schon mal dabei war, wurden die Verträge der Übungsleiter der ersten Mannschaft, Ismail Atalan und seines Assistenten Musemestre Bamba, gleich mit verlängert. „Noch fehlt die Unterschrift“, so Wittenberg, der abwiegelt: „Aber das sind Kleinigkeiten.“

Eickelmann und Mennie jedenfalls haben als Nachfolger des jetzigen Trainers Jakob Swiniarski bereits unterzeichnet und wissen: „Klar hat das eine Brisanz, wenn wir nach neun Jahren in Beckum nun nach Roland wechseln“, wie Eickelmann anmerkte. Aber der Verein habe sich total bemüht und ein schlüssiges Konzept vorgelegt. „Das ist kein Rückschritt, sondern eine Herausforderung.“

 Gemeint ist die Idee einer Perspektivmannschaft, die im Teamwork mit Atalans Oberliga-Kader arbeiten soll. Also ein Spagat zwischen dem eigenen ehrgeizigen Anspruch und der Roländer Hoffnung, gar mit der Reserve beizeiten in die Landesliga aufzusteigen. Sowie der Hilfe, der ersten Garde mit Spielern auszuhelfen oder die sportlich zu entwicklen. „Wir werden in der mittleren Etage arbeiten“, nickt der 51-Jährige.

 Dazu passen die weiteren ehrgeizigen Roländer Ziele. Neben einem dauerhaft sicheren Spielbetrieb in der Oberliga auch der Umbau des Sportplatzes, die Erweiterung des Kabinentraktes und die Sanierung des Kunstrasens ab der Sommerpause. Verständlich, dass der Verein Strom sparen will.

SOCIAL BOOKMARKS