NRW-Liga: TSG-Turnerinnen am Ziel 
Bild: Nieländer
Leonie Schmedthenkel jubelt über das Erreichen der NRW-Liga.
Bild: Nieländer

Nach der glanzvollen Saison und dem Sieg in der Oberliga hatte das Turnteam der TSG Rheda noch lange nicht den direkten Aufstieg in die in diesem Jahr neu eingeführte NRW-Liga in der Tasche. Bis Mitte Dezember musste auf den Ausgang der Aufstiegswettkämpfe zur Regionalliga gewartet werden.

Da die neue Aufstiegsregelung der rheinischen und westfälischen Vereine für drei Jahre festgelegt wurde und alle vier NRW-Vereine die ersten vier Plätze in der NRW-Liga belegten, hatte die TSG Rheda nur die Chance aufzusteigen, wenn der Erstplazierte, TuS Wüllen, den Aufstieg in die Regionalliga schafft. Der schaffte dies mit Bravour, so dass das Turnteam der TSG Rheda sich zunkünftig zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der NRW-Liga behaupten muss.

Der neue Kader des Turnteams wird im Januar bekanntgegeben, bis dahin gibt es eine kurze Weihnachtspause, und dann heißt es jede Menge trainieren, denn schon im Februar findet der erste Wettkampf statt.auf anspurchsvoller Bühne statt

SOCIAL BOOKMARKS