Nichts soll 08/15 sein bei 08/20 
Umzingelt: Oliver Glöden unterliegt der Überzahl der Velberter Gegner. In Mengede könnte sich RW Ahlen im Pokal erneut frei spielen.

RW Ahlens Co-Trainer hat sich lieber vorab informiert, um Mittwoch Abend (18.30 Uhr) im Pokal nicht völlig überrascht zu werden. Eine 08/15-Leistung wird also wohl nicht reichen, um locker die zweite Runde zu erreichen, schon gar nicht, wenn das Trainergespann eine Reaktion auf das Velbert-Malheur erwartet.

 „Natürlich sind wir Favorit, aber wir müssen schon definitiv alles auf den Tisch bringen“, glaubt Lerbs, dass im Mengeder Volksgarten harte Arbeit wartet. Die Rehabilitation der Mannschaft könne wohl nur über den „Kopf gehen“, ist Lerbs gespannt, ob die Einzelgespräche beim Training gestern gefruchtet haben. Auf ein bis drei Positionen wird der Kader sicher verändert werden. Hahnemann nutzt seine erste Chance, um sich im Tor zu empfehlen; ob Thiele seine Grippe überstanden hat, ist noch nicht raus.

Was für die Innenverteidigung aber auch nicht ganz so dringlich ist: Immerhin machte Köhler wenigstens in der zweiten Hälfte noch eine recht ordentliche Partie. „Nach der letzten sehr enttäuschenden Leistung werden die Spieler aus der zweiten Reihe sicherlich ihre Einsätze bekommen“, kündigt Lerbs an und erwartet Leidenschaft und Kampf.

Motivationsprobleme sind für den Assistenten eigentlich undenkbar: „Also, wer es bis jetzt noch nicht verstanden hat....“ 08/15-Spieler bei 08/20 will keiner sehen.

SOCIAL BOOKMARKS