Oeldes Hockeymänner bleiben eiskalt
Geschafft: Die Hockeymänner des TV Jahn Oelde kehren nach einem Intermezzo in der Verbandsliga in die Oberliga zurück.

Aufgrund der zwei „Patzer“ in der Hinrunde gegen Hüls und Dortmund war klar, dass nur die Maximalausbeute von acht Siegen aus acht Spielen zum Erreichen des Ziels reichen dürfte. Bis zum letzten Spieltag hatten die Jahnherren bereits vorgelegt, es fehlte nach sieben Siegen in Folge nur der Erfolg in Georgsmarienhütte. Da die Bielefelder TG als Konkurrent um den Aufstieg bereits mit einem 19:0-Kantersieg in Soest vorgelegt hatte, mussten die Oelder in Hütte zumindest einen Punkt holen.

Der TV Jahn spielte völlig unbeeindruckt und stellte bereits frühzeitig die Weichen auf Erfolg. Nach der ersten Hälfte führte Oelde durch Tore von Thomas Berlinghoff (2) und André Elbracht sicher mit 3:0 Toren. Den Vorsprung spielten die Gäste dann über die Zeit und gewannen am Ende souverän mit 4:0 gegen die Gastgeber aus Georgsmarienhütte.

Am Ende stand ein umjubelter Erfolg des TV Jahn Oelde, der zum direkten Wiederaufstieg in die Oberliga führte.

Die Liga nimmt schon nach kurzer Sommerpause im September wieder den Spielbetrieb auf. Dann müssen sich die Oelder in einer sehr stark besetzten Liga, mit vielen regionalliga-erfahrenen Vereinen wieder größeren Herausforderungen zu stellen.

SOCIAL BOOKMARKS