Offensive geht auch vor der Kamera
Bild: Hoheisel
Machen Werbung für ihre Sache: Wiedenbrücks Frauen-Trainer Ralph Berk (v. l.), Torjägerin Jessica Giesselmann und Abteilungsleiter Mike Ostenfelder, der auf seinem Handy das gemeinsam gedrehte Internet-Video präsentiert.
Bild: Hoheisel

Mit einem charmanten Lächeln auf dem Gesicht und lockeren Sprüchen schwärmen Trainer Ralph Berk und Abteilungsleiter Mike Ostenfelder von den Bedingungen beim SCW und der tollen Atmosphäre im Team. Mehrere Spielerinnen um Kapitänin Melanie Ortkras und Torjägerin Jessica Giesselmann halten geschmeidig den Ball hoch – es sind Szenen aus dem Video, das vor drei Wochen auf dem Internetportal Youtube hochgeladen wurde und mittlerweile bereits fast 550-mal aufgerufen wurde.

„Spontane und durchschlagende Aktion“

„Das war eine total spontane und durchschlagende Aktion“, sagt Ralph Berk. Morgens sei die Idee gekommen, nachmittags wurde am Jahnstadion und dem neuen Kunstrasenplatz von RW St. Vit, auf dem das Frauenteam dank der Kooperation beider Vereine ab und an trainiert, gedreht. Und innerhalb von knapp zwei Stunden war das Ding im Kasten. Gut, in Sachen Professionalität haben die kickenden Frauen und ihre Betreuer noch ein wenig Nachholbedarf. Doch beim SCW steht ja auch Fußball im Vordergrund – und nicht Kamera- und Tontechnik. Und trotz der einen oder anderen unscharfen Szene hat das Video seinen Zweck komplett erfüllt und den Wiedenbrücker Fußbalberinnen Aufmerksamkeit verschafft.

Weitere Hintergründe zur Frauenfußball-Abteilung des SC Wiedenbrück lesen Sie am Dienstag in der Rheda-Wiedenbrücker Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS